1. come-on.de
  2. Kino und TV

RTL ändert kurzfristig Programm - wegen eines Dschungelcamp-Stars

Erstellt:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

RTL wirft das Wochenend-Programm noch einmal ordentlich um. Statt auf Musik dürfen sich die Zuschauer auf wahre Film-Klassiker freuen. Eine Dame ist der Grund für den spontanen Wechsel.

Köln - Spontan ist der Plan beim Kölner Sender RTL*: Kurz vorm Wochenende wurde das Fernsehprogramm kurzfristig geändert. Am Sonntag hätte laut DWDL.de um 11.55 Uhr die Dokureihe „Soundtracks für die Ewigkeit“ für musikalische Unterhaltung sorgen sollen. Jetzt setzt der Sender auf ein Dreamteam der 90er-Jahre und beschert damit zum Start des Dschungelcamps einer Kandidatin extra Sendezeit.

RTL zeigt Film-Klassiker mit Tina Ruland: „Manta - Der Film“

Am 21. Januar 2022 ist es wieder soweit: Zwölf Prominente* folgen dem Ruf von Sonja Zietlow*und stellen sich den Abenteuern des Dschungelcamps*. Die Vorfreude aufseiten der Fans ist groß und auch RTL scheint es kaum abwarten zu können. Am Sonntag strahlt der Sender den Kultklassiker „Manta - Der Film“ aus und schiebt auch gleich die Fortsetzung „Manta, Manta“ hinterher. Die musikalische Dokureihe „Soundtracks für die Ewigkeit“ muss damit dem benzingetränkten Kampf von Bertie und der Benz-Fraktion weichen. Der Grund für den Wechsel dürfte in der Hauptdarstellerin Tina Ruland liegen, die in den Filmen die Friseurin Uschi spielte.

Tina Ruland und Til Schweiger im Film: „Manta - Der Film“. Die Filmreihe aus den 90er-Jahren feierten große Erfolge in Deutschland.
Tina Ruland und Til Schweiger in „Manta - Der Film“ © IMAGO / Allstar

Tina Ruland im Dschungelcamp: RTL wechselt Programm

Nur zwei Tage nach dem Start der 15. Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ zeigt der Sender die beiden Film-Klassiker. Zufall? Eher nicht, schließlich ist in diesem Jahr Tina Ruland als Kandidatin im Dschungelcamp mit dabei. Die Schauspielerin wurde mit den Manta-Filmen in ganz Deutschland bekannt, zwei Jahrzehnte später steht es, bedingt durch die Pandemie, finanziell schlecht um sie. Nach eigenen Worten nehme sie nur aus finanziellen Gründen beim Dschungelcamp teil.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ ab 21. Januar auf RTL

Dass Tina Ruland als Kandidatin bei IBES dabei ist, spielt auch RTL in die Karten. Die ursprünglich geplante Dokureihe „Soundtracks für die Ewigkeit“ überzeugte nur wenige Zuschauer, lediglich vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe konnte die Sendung am vergangenen Sonntag erzielen. Zum Vergleich: Das Dschungelcamp erzielte 2020 ganze 24,7 %, auch in den Vorjahren erwies sich die Show als Zuschauermagnet. Nur im letzten Jahr rutschten die Werte in den Keller, wie statista.de berichtet. Möglicher Grund für den Rückgang der Marktanteile war das im vergangenen Jahr veränderte Format der Sendung. Statt wie gewohnt in Australien sendete man eine Dschungelshow* live aus Köln. Dschungel-Stimmung konnte dabei nur schwerlich aufkommen. Umso mehr freuten sich deshalb die IBES-Fans, als die Nachricht bekannt wurde, dass 2022 das Dschungelcamp wieder außerhalb Deutschlands stattfinden sollte. Coronabedingt wird die Show diesmal in Südafrika statt wie früher in Australien produziert.

Um einen höchstmöglichen Schutz der Kandidaten zu gewährleisten, musste das gesamte IBES-Team vor Produktionsstart in Quarantäne. Doch trotz Isolation hatte Tina Ruland Kontakt zu einem anderen Lebewesen. Ein Ekel-Viech machte sich in ihrem Umfeld breit und stimmte sie schon einmal auf die tierischen Prüfungen des Dschungels ein. Im Dschungelcamp verfolgt der „Manta Manta“-Star ein klares Ziel*. *tz.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare