Nach vorübergehender Quarantäne

Entwarnung bei Promi Big Brother 2018: Silvia Wollny und Sophia Vegas zurück im Container!

+
Gleich zwei Bewohner mussten am Mittwoch aus dem Haus ausziehen.

Bei „Promi Big Brother“ wird es niemals langweilig. Nach einem kurzfristigen Auszug der beiden Blondinen Silvia Wollny und Sophia Vegas gibt es nun Entwarnung: die Bewohner dürfen zurück in den Container. 

Update: 23. August 2018 16.24 Uhr: Nun steht das Ergebnis der Untersuchung fest

Fans können aufatmen: Wie „Promi Big Brother“ so eben auf seiner offiziellen Facebook-Homepage mitteilte, entpuppte sich die Diagnose Gürtelrose als negativ. „Laut Befund des Hautzentrums Köln wurde bei Silvia Wollny ein nicht ansteckender Hautausschlag festgestellt“, ließ der Sender verlauten. Die beiden Kandidatinnen Sophia Vegas und die Elffach-Mama aus Neuss befinden sich damit wieder im berühmtesten Container Deutschlands. Ob sich darüber die anderen Kandidaten so freuen?Immerhin wurde gleich ausgiebig gefeiert. Vor allem die Pool-Party in der Promi-BB-Villa mit Chethrin, Daniel, Katja und Pascal hatte es in sich. 

Wir halten Sie auch zwischen den aktuellen Folgen auf dem Laufenden. Hier finden Sie täglich die Highlights von Promi Big Brother 2018 und die spannendsten Infos zur Sendung.

„Promi Big Brother“: Warum müssen gleich zwei Bewohner ausziehen?

Köln - Tagelang schwelte der Zoff zwischen Elffach-Mama Silvia Wollny und Wollersheim-Ex Sophia Vegas vor sich hin, dominierte das Geschehen bei „Promi Big Brother“. An Tag sechs wurden aber selbst die Zickereien der beiden Blondinen durch einen Auszug überlagert, kam er doch sowohl für Bewohner als auch die Betroffene absolut überraschend. Zum Schock aller Bewohner verließ jedoch nicht nur eine Teilnehmerin den Container, sondern auf medizinischen Rat wurden gleich zwei Personen aus akuter Ansteckungsgefahr aus dem Spiel verbannt.  

Auszug schockiert Bewohner von „Promi Big Brother“: Silvia Wollny muss ausziehen

Auslöser der ganzen Aufregung war Vollblut-Mama Silvia Wollny. Nachdem sich die 53-Jährige in den vergangenen Tagen nicht nur mit Sophia Vegas anlegte und durch den aufkeimenden Streit auch bei den restlichen Bewohnern aneckte, schien sich die Elffach-Mama nicht wohl zufühlen und klagte über Schmerzen. Der „große Bruder“ reagierte sofort und schickte einen Arzt zu den Bewohnern. Was der jedoch diagnostizierte, sorgte für allerlei Aufregung: Verdacht auf Gürtelrose! 

Silvia Wollny eckte im Container besonders mit Sophia Vegas an. 

Um Silvia die nötige ärztliche Behandlung zukommen lassen zu können und den geäußerten Verdacht eindeutig feststellen zu können, wurde die 53-Jährige umgehend aus dem Spiel genommen. Doch als wäre mit dem überraschenden Auszug nicht für genug Aufregung im Container gesorgt, überraschte „Big Brother“ mit einem weiteren Auszug: auch Sophia Vegas wurde aus dem Haus geschickt. 

Video: Silvia Wollny verlässt das "Promi Big Brother"-Haus

Auch Sophia Vegas muss „Promi Big Brother“ verlassen

„Sophia Vegas ist schwanger. Für sie tragen wir eine ganz besondere Verantwortung. Um jedes Risiko für sie und ihr Baby auszuschließen, haben wir auch Sophia unmittelbar aus dem Spiel genommen“, kommentierte Sat.1 die ungewöhnliche Aktion. Somit müssen die Bewohner auf gleich zwei Bewohnerinnen verzichten, die den tristen Alltag im Container mit allerlei Diskussionen unterhalten hatten. 

Auch Sophia Vegas musste überraschend ausziehen.

Doch noch besteht für beiden Kandidatinnen Hoffnung auf eine Rückkehr ins Spiel. Sollte sich der vorläufige Verdacht auf Gürtelrose als negativ herausstellen, dürften beide Blondinen in den Container zurückkehren. Lesen Sie hier, welche Kandidaten noch immer um den Sieg bei „Promi Big Brother“ kämpfen.

Erst vor zwei Tagen sorgte Kandidatin Katja Krasavice mit einem heißen Solo-Spiel für Aufregung.

Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare