Letzte Staffel der Erfolgsserie

Ohne Spacey: Mit zwei neuen Stars geht „House of Cards“ weiter

+
Kevin Spacey wird bei „House of Cards“ nicht mehr zu sehen sein.

Die Polit-Serie „House of Cards“ wird nach dem Aus von Kevin Spacey mit zwei neuen US-Schauspielern fortgesetzt.

Los Angeles - Wie der Streamingdienst Netflix mitteilte, ist die Produktion der sechsten und letzten Staffel am Mittwoch mit den beiden Schauspielern Diane Lane (53, „Untreu“) und Greg Kinnear (54, „Little Miss Sunshine“) angelaufen.

Im November war die Produktion zunächst auf Eis gelegt worden, nachdem zahlreiche Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen Hauptdarsteller Spacey (58) ans Licht gekommen waren. Netflix hatte im Zuge der Enthüllungen die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler aufgekündigt.

Lesen Sie dazu auch: Dreharbeiten zu "House of Cards" gehen weiter - ohne Spacey

Zu den Rollen von Lane und Kinnear machte Netflix keine Angaben. Laut US-Medienberichten sollen sie Geschwister spielen. Neben Hauptdarstellerin Robin Wright (51) als Claire Underwood sind unter anderem auch Michael Kelly, Campbell Scott, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson, Constance Zimmer in der letzten Staffel dabei.

Auch das könnte Sie interessieren: Netflix trennt sich von Kevin Spacey

Spacey und Wright verkörperten in „House of Cards“ bisher das rücksichtslose Politiker-Ehepaar Frank und Claire Underwood. Frank Underwood war im Verlauf der Serie durch Intrigen und Morde zum US-Präsidenten aufgestiegen - mit Unterstützung seiner Ehefrau. Am Ende der fünften Staffel hatte Claire ihren Mann dann als Präsidentin abgelöst. Es ist noch unklar, wie die Drehbuchautoren das Ausscheiden von Spacey in der Serie verarbeiten werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare