Lobbyismus-Vorwürfe gegen Amthor

Markus Lanz (ZDF): Wolfgang Bos(s)bach (CDU) basht Bubi Amthor – „Wir brauchen natürliche Intelligenz“

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach gestikuliert in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz. Im Hintergrund ist ein Bild von Bosbachs Parteikollegen Philipp Amthor zu sehen.
+
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach rechnet in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz mit Parteikollegen Philipp Amthor ab. (Screenshot)

Themenvielfalt bei Markus Lanz (ZDF). CDU-Politiker Wolfgang Bosbach geht hart mit Philipp Amthor ins Gericht. Virologe Hendrik Streeck pragmatisch.

Hamburg - Bei der Talkrunde von Markus Lanz* im ZDF widmet sich Wolfgang Bosbach (CDU) lange Zeit seinem Parteikollegen Philipp Amthor und den Lobbyismus-Vorwürfen* gegen den Jungpolitiker. Er bezieht dabei klar Stellung: „Es gibt im Leben ja nicht nur zwei Kategorien: erlaubt und verboten. Es gibt auch die Kategorie ´Das tut man nicht´.“ Auch die Erziehung Amthors thematisierte er.

Für eine Debatte rund um das Coronavirus-Sars-CoV-2 war Virologe Hendrik Streeck als Experte eingeladen. Die Vorfälle in der Schlachterei von Clemens Tönnies sehe er als Beweis für die „Launen der Natur“. Es könne bilanziert werden, dass die Infizierten lediglich unter milden Symptomen leiden würden. Doch der jüngste Vorfall ist längst nicht der einzige* dieser Art.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare