Disput mit Peter Tschentscher

Markus Lanz (ZDF): Tim Mälzer kritisiert Corona-Soforthilfen

TV-Koch Tim Mälzer in einer Küche.
+
Tim Mälzer bemängelt die Höhe der Corona-Soforthilfen.

TV-Koch Tim Mälzer spricht mit ZDF-Moderator Markus Lanz über die derzeitige Situation der Gastronomie. Die Aussichten sind düster.

Hamburg-Altona – Im Rahmen des ZDF-Jahresrückblicks plaudert Star-Koch Tim Mälzer* mit Moderator Markus Lanz* über die brachliegende Gastronomie-Landschaft in Deutschland. Als Konsequenz der Coronavirus*-Bekämpfung und einer Eindämmung der Pandemie-Ausbreitung sind Restaurants seit Anfang November 2020 bundesweit geschlossen. Das macht sich natürlich auch bei Mälzer bemerkbar, der in großer Sorge um die Existenz seiner Mitarbeiter ist.

Der Hamburger Gastronom lässt verlauten, dass er sein Restaurant „Die gute Botschaft“ nicht vor März wieder öffnen wird. Vorher hätte dies aus wirtschaftlicher Sicht keinen Sinn, lässt Tim Mälzer verlauten. Zudem kritisiert der 49-Jährige die versprochenen Corona-Soforthilfen für gastronomische Betriebe, die für seinen Geschmack viel zu niedrig ausfallen*. Seine Kritik äußert der Koch gegenüber Peter Tschentscher, dem Ersten Bürgermeister Hamburgs, der schnell in Erklärungsnot gerät. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare