1. come-on.de
  2. Kino und TV

„Werde da drin wohnen“ – „Hartz und herzlich“-Liebling spricht Klartext über Dagmars Haus

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

Vor einem Jahr ist die „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Dagmar gestorben. Ihren Nachbarn fehlt sie jeden Tag. Auf Instagram verrät Michael wie es mit ihrem Haus weitergeht:

Sie war bei ihren Nachbarn ebenso beliebt wie bei den „Hartz und herzlich“-Zuschauern: Dagmar, das Urgestein der RTLZWEI-Sozialdoku aus Mannheim. Am 8. November 2021 starb die 67-Jährige an einem Hirnschlag. Bis zu ihrem Tod lebte die Rentnerin in einem kleinen Häuschen neben den bekannten Blöcken, wie MANNHEIM24 berichtet. 64 Quadratmeter Wohnfläche und ein fast 900 Quadratmeter großer Garten, den sie mit viel Liebe bepflanzte. Davon ist heute nichts mehr zu spüren, wie ein Video zeigt, das „Hartz und herzlich“-Liebling Elvis auf seinen Social-Media-Seiten veröffentlicht hat.

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Michael klärt Zuschauer auf – das passiert mit Dagmars Haus

Vertrocknete Pflanzen und Unkraut – damit soll nun endlich Schluss sein. Kein geringerer als Benz-Baracken-Hausmeister Michael liefert jetzt „Informationen über das Haus“. Gemeinsam mit Kumpel Lothar zeigt sich der „Hartz und herzlich“-Darsteller sitzend vor Dagmars Haustüre. „Ich bin ziemlich viel angeschrieben worden, was mit dem Haus ist – möchte heute eine Stellungnahme machen, damit ihr wisst, was Sache ist“, begrüßt Michael seine Follower auf Instagram und TikTok.

Für Baracken-Hausmeister Michael war Dagmar etwas ganz Besonderes. Um sich an die lebensfrohe Rentnerin auf ewig zu erinnern, hat er sich zuletzt auf dem Hofflohmarkt von Dagmars Töchtern ein Andenken ausgesucht. Dennoch zieht es den Mannheimer immer wieder zum weißen Mini-Haus. Jetzt nennt er den Grund dafür: „Ich werde da drin wohnen und das Haus auch verwalten und das Grundstück auch sauber machen“.

„Hartz und herzlich“ in den Benz-Baracken: Dagmars Haus wird abgerissen – „ist verkauft worden“

Vor wenigen Tagen hat sich der Todestag der „Hartz und herzlich“-Ikone zum ersten Mal gejährt. Anlässlich ihres ersten Todestages wendet sich RTLZWEI mit einem emotionalen Beitrag an die Öffentlichkeit. Bereits in den letzten „Hartz und herzlich“-Folgen war zu sehen, wie Helferseele-Michael Stück für Stück das Häuschen entrümpelt hat. Das Ausräumen des Mini-Hauses hat ihn traurig gestimmt – mit jedem Teil, dass das Haus verlassen hat, verschwindet auch ein Teil von Dagmar.

Jetzt klärt „Hartz und herzlich“-Hausmeister Michael auf, wie es mit Dagmars Haus weitergehen soll: „Das Haus ist verkauft worden und wird auch irgendwann abgerupft“, erklärt er in dem kurzen Instagram-Clip. Was danach auf das Grundstück kommt, ist derzeit noch völlig unklar. Wie es im Inneren des Hauses ausgesehen hat, zeigt ein im Internet kursierendes Video eines „Hartz und herzlich“-Fans.

„Hartz und herzlich“: RTLZWEI begleitet Michael bei der Hausverwaltung

„Es wird aber auch richtig spannend“, verrät Michael seinen Followern. Schließlich begleitet das Kamera-Team von RTLZWEI die Barackler auf Schritt und Tritt – und filmt auch weiterhin was mit dem Haus im Herzen der Siedlung passiert. Laut Michael soll in der Sozialdoku außerdem zu sehen sein, was sich in der Hausgestaltung zwischenzeitlich getan hat.

Den „Hartz und herzlich“-Zuschauern gefällt‘s: Mehr als 1.600 Likes bekommt der Beitrag in den ersten 20 Stunden. Auf TikTok sammeln sich derweil die Kommentare zu Dagmars Häuschen. Eine Nutzerin schreibt zum Beispiel: „Ich freue mich so, dass du in dem Haus wohnen wirst und es in Ordnung hältst. Dagmar sieht es von oben, garantiert“. (sik)

Auch interessant

Kommentare