Der Fluch der Sieger 

Love Island (RTL2): Verdammt - Bianca und Paco zum Scheitern verurteilt?

Paco und Bianca, die Gewinner der Frühjahrsstaffel von „Love Island“, schmiegen sich verliebt aneinander. Paco trägt einen cremefarbenen Anzug, Bianca ein korallenrotes Kleid.
+
Paco und Bianca verlassen „Love Island“ als Sieger-Couple! Hat ihre Liebe eine Chance?

Ist Biancas und Pacos Liebesgeschichte nach Love Island zum Scheitern verurteilt. Die Beziehung des Siegerpaares scheint verflucht zu sein.

Teneriffa – „Love Island“ hat seit Montag, 29. März, zwei Gewinner. Bianca und Paco – von den Fans nur „Bianco“ genannt - sind die überraschenden Sieger der Kuppelshow. Im Finale setzten sie sich gegen Fynn und Greta sowie Finn Emma und Chris durch. Die 50.000 Euro, die das Paar als Preisgeld erhalten hat, wurden zwischen den beiden ausgelost, doch Bianca entschied sich ohne zu zögern, mit ihrem neuen Partner zu teilen. Ob die beiden eine Chance auf die echte Liebe haben? Tatsächlich ist die Statistik nicht auf ihrer Seite, denn bisher hat die Liebe von keinem Siegerpaar von „Love Island“ den gemeinsamen Alltag überlebt, wie nordbuzz.de berichtet. Wer in der sommerlichen Liebessendung echte Gefühle finden will, der darf nicht gewinnen – sondern muss Zweiter werden. Anna Iffländer und Marc Zimmermann, Stephanie Schmitz und Julian Evangelos Diebold und Samira Berkane und Yasin Cilingir – sie alle sind noch zusammen, sie alle belegten den zweiten Platz. Am Sieg knapp vorbeigeschlittert, gewannen diese Paare die Liebe. Sie sind noch immer verliebt, verlobt und teilweise sogar schon verheiratet und mit Nachwuchs glücklich. Ob Bianca und Paco den Siegerfluch brechen und als erstes Gewinnerpaar ebenfalls miteinander glücklich werden können? * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare