Schauspieler hat sich verletzt

Schock bei „Let‘s Dance“: Promi bricht sich den Fuß und kann nicht mehr mittanzen

+
Jimi Blue Ochsenknecht muss bei „Let's Dance“ aufhören. 

Jimi Blue Ochsenknecht kann nicht mehr bei „Let‘s Dance“ mittanzen. Den Grund für sein Ausscheiden und den Kandidaten, der für ihn in der Sendung nachrücken wird, gab RTL am Dienstag bekannt. 

Köln/Berlin - Jimi Blue Ochsenknecht (26) hat sich den Fuß gebrochen und kann daher in der RTL-Show „Let's Dance“ nicht mehr länger mitmachen. „Ich bin untröstlich, dass die Reise für mich bei „Let's Dance“ vorbei ist. Ich hätte niemals gedacht, dass ich so viel Freude dabei haben würde“, schrieb der Schauspieler („Die Wilden Kerle“) am Dienstag auf Facebook.

RTL sprach in einer Mitteilung von einem Ermüdungsbruch im rechten Mittelfußknochen. Das Aus für Ochsenknecht bedeutet zugleich ein Comeback für das bei der Sendung bereits ausgeschiedene Model Barbara Meier (31). „Ich freue mich sehr, am Freitag nun doch weitertanzen zu dürfen“, so Meier. „Man bekommt im Leben sehr selten eine zweite Chance und ich werde natürlich alles geben, um sie nutzen.“

Jimi Blue Ochsenknecht hatte mit einem Facebook-Post nach der letzten Sendung für die Anrufe der Fans bedankt und verkündet, dass er sich sehr auf die nächste Woche freue. Nach der Schocknachricht sagte der 26-Jährige zudem, dass das Ausscheiden ihm sehr Leid tue für seine Tanzpartnerin Renata Lusin. Zur Sendung will er laut RTL trotzdem ins Studio kommen. 

Lesen Sie auch: Ganz schön fies: Joachim Llambi äfft bei „Let‘s Dance“ Victoria Swarovski nach

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare