Wetter-Experte

Jörg Kachelmann kehrt als TV-Wettermoderator zurück

+
Jörg Kachelmann kehrt an die Wetterkarte zurück

Der Schweizer Moderator und Journalist Jörg Kachelmann kehrt als Wettermann auf die deutschen TV-Bildschirme zurück - zumindest für einen Tag.

Leipzig - Jörg Kachelmann kehrt für einen Tag als Wettermoderator auf den Fernsehbildschirm zurück. Am 3. Juli soll er beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) anlässlich eines „Wettertages“ zu Beginn der Sommerferien in Mitteldeutschland über die aktuellen Wetteraussichten berichten, teilte der Sender am Mittwoch mit. 

Für den „Riverboat“-Moderator gehe damit ein langersehnter Wunsch in Erfüllung, hieß es. Kachelmann werde außerdem nicht nur das Märchen von der Mittagshitze enttarnen, sondern auch darüber informieren, wo eventuell Regen, Gewitter, Hagel oder Wirbelstürme zu erwarten sind.

MDR setzt auf Kachelmanns Wetter-Expertise

Das Wetter sei regelmäßig ein Top-Thema, vor allem im Sommer und vor den Ferien, sagte MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi laut der Mitteilung. Kachelmann als „einer der bekanntesten und beliebtesten Wetterexperten Deutschlands“ soll am 3. Juli zunächst im Radio zu einem „Live-Wettertalk“ zu hören sein, am Nachmittag gibt er dann unter anderem einen Ausblick auf das Wetter in Urlaubsregionen. Am 4. Juli starten Niedersachsen und Sachsen-Anhalt in die Ferien, an dem folgenden Wochenende dann Sachsen und Thüringen.

Im Januar war Kachelmann nach zehn Jahren wieder als Moderator zur MDR-Talkshow „Riverboat“ zurückgekehrt, die er gemeinsam mit Kim Fisher moderiert.

Gerade erst machte Kachelmann damit auf sich aufmerksam, dass er gegen die Hitzetipps der Feuerwehr wetterte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare