Lustige Szene

Lachanfall im Sky-Studio - Darum bekam sich Moderatorin Jana Azizi nicht mehr ein

+
Jana Azizi (li.) konnte sich das Lachen während einer Moderation nicht mehr verkneifen.

Jana Azizi muss während einer Übertragung auf Sky Sport News HD anfangen zu lachen und bekommt sich kaum noch ein. Der Grund ist ein kurioser Name...  

München - Spaß bei der Arbeit ist immer wichtig. Das ist keine besonders neuen Erkenntnis. Und Spaß scheint Moderatorin Jana Azizi bei ihrem Job definitiv zu haben. So wirkt es zumindest, wenn man die schöne Sky-Dame auf Sky Sport News HD beobachtet.  

Immer wieder postet die 28-Jährige zudem kurze Videos auf Instagram, die sie beim Herumalbern mit ihren Kollegen zeigt. Dabei geht es in der Regel aber recht seriös zu.

Am vergangenen Mittwoch bekam Azizi während der Sendung allerdings einen regelrechten Lachanfall, weil ihr Kollege Thomas Fleischmann den Namen eines chinesischen Klubbesitzers etwas kurios aussprach. 

Jana Azizi und ihr Lachanfall bei Shu Yuhui

Shu Yuhui ist der Boss von Ex-Modeste-Klub Tianjin Quanjian; er möchte den Verein nun offenbar verkaufen. Diese Meldung hatte Fleischmann vorgelesen. Kurz nachdem er den Namen aussprach, musste er zunächst selbst lachen und darauf konnte sich auch Azizi das Lachen nicht mehr verkneifen. 

Als Azizi dann ihren Part der Meldung verlesen musste, bekam sich die Moderatorin kaum noch ein, kicherte zunächst noch vor sich hin, ehe sie richtig anfing zu lachen. Nach kurzem Verschnaufen ging es dann aber wie gewohnt weiter und die schöne Moderatorin brachte ihre Meldung ohne weitere Lacher durch.

Azizi zog schon häufiger die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich, auch oder vor allem wegen ihrer Posts auf Instagram. So flippten die Fans bei ihrem Wiesn-Post und ihrem XXL-Dekolleté beinahe aus. Auch ein Foto, das sie in einem heißen Leder-Outfit zeigt, gefiel ihren Fans sehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare