„Bitte warten“

Ingo Zamperoni: 28 Sekunden regungslos bei den Tagesthemen

Berlin - Während der Tagesthemen-Sendung am Donnerstag Abend bleibt Moderator Ingo Zamperoni plötzlich vollkommen still vor der Kamera. „Bitte warten“ heißt es im Hintergrund. Eine Panne?

Die Zuschauer der Tagesthemen-Sendung am Donnerstag Abend staunten nicht schlecht: Nach einem Sportbeitrag wurde zunächst wieder Moderator Ingo Zamperoni (42) eingeblendet. Man erwartete, dass die Sendung nun wie gewohnt weiter geht. Doch Zamperoni schwieg.

Geschlagene 28 Sekunden lang blieb Zamperoni still, spielte mit seinen Moderationskarten herum und wirkte ungeduldig. Für die Zuschaer war im Hintergrund deutlich sichtbar „Bitte warten“ zu lesen. Als Zuschauer vermutete man eine Panne im Ablauf. 

Dann, ohne weitere Erklärung oder Anmoderation Zamperonis, ging es in den nächsten Beitrag. Das Thema: Eine Ausstellung in Hamburg mit dem Namen „Warten: Zwischen Macht und Möglichkeiten“.

Eindrucksvoller hätte Zamperoni das Thema „Warten“ nicht einläuten können. Auch die Zuschauer waren begeistert, wie man aus den Twitter-Reaktionen deutlich ablesen konnte.

kah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.