Isotonisch, proteinreich, alkoholfrei

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „JoyBräu“, ein alkoholfreies Protein-Bier kämpft um den Deal

Erik Dimter (links) und Tristan Brümmer (rechts) stellen ihr alkoholfreies Protein-Bier „JoyBräu“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ vor.
+
„Die Höhle der Löwen“ (Vox) hat am Montagabend Erik Dimter (links) und Tristan Brümmer (rechts) zu Gast. Sie wollen einen Deal für ihr alkoholfreies Protein-Bier „JoyBräu“.

Heute gibt es in „Die Höhle der Löwen“ (Vox) Bier. Aber nicht irgendeines – „JoyBräu“ ist alkoholfrei, isotonisch und proteinreich. Das ideale Bier für einen Deal, oder?

Köln – In „Die Höhle der Löwen“ wollen Erik Dimter (27) und Tristan Brümmer (26) die Löwen von ihrem bisher einzigartigen Bier überzeugen. Mit ihrem 2015 gegründeten Unternehmen „JoyBräu“ haben sie ein Bier entwickelt, das nicht nur alkoholfrei ist, sondern Sportlern auch viele Proteine und Vitamine liefert.
Welchen Deal die Gründer von „JoyBräu“ den Löwen vorschlagen, lesen Sie auf 24vita.de*

Die Entstehungsgeschichte von „JoyBräu“: „Erik und ich waren für eine große Reederei im Auslandseinsatz. Als begeisterte Sportler haben wir gemeinsam nach der Arbeit jeden Tag trainiert“, erzählt Tristan. „Zur Unterstützung des Muskelaufbaus* haben wir uns anschließend immer einen klebrigen, übersüßten und manchmal künstlich schmeckenden Proteinshake* herunter gequält.“ *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare