Chronische Neurodermitis

GNTM (ProSieben): Kandidatin Romy und Freund Nik teilen Erkrankung

Romy beim Interview-Training.
+
GNTM-Kandidatin Romy und ihr Freund leiden unter derselben Krankheit.

Seit rund sechs Jahren sind „Germany‘s next Topmodel“-Kandidatin Romy und Freund Nik ein Paar. Beide leiden unter derselben Erkrankung.

Berlin – „Germany‘s next Topmodel“-Kandidatin Romy, die zu den klumschen Favoritinnen zählt ist seit sechs Jahren schwer verliebt. In ihrer Schulzeit lernte sie Freund Nik kennen und lieben und seitdem sind die beiden Turteltäubchen unzertrennlich, auch wenn es eine Zeit dauern sollte, bis die beiden ein Paar wurden. Doch Romy und Nik teilen nicht nur eine gemeinsame Schulzeit, sondern auch eine schicksalhafte Vergangenheit mit derselben Erkrankung.

Denn nicht nur bei „Germany‘s next Topmodel“-Kandidatin Romy wurde die chronische Hautkrankheit Neurodermitis diagnostiziert, sondern auch bei Freund Nik. Beiden haben regelmäßig mit roten Flecken und Schwellungen zu kämpfen. Bei ihrem Liebsten fand die GNTM-Schönheit Zuflucht, als sie aufgrund ihrer Erkrankung in der Schule von ihren Mitschülern gemobbt wurde. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare