Dreh eines Retro-Werbespots

Zurück in die 60er: Scheitern die GNTM-Kandidatinnen am Hausfrauen-Shooting? 

In der 13. Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ müssen die Kandidatinnen sich in dieser Woche einem ganz besonders schwierigem Shooting stellen. 

Los Angeles - Bei „Germany‘s Next Topmodel“ wird es in dieser Woche für die Kandidatinnen besonders schwer. Das Shooting, was die Mädchen machen müssen, hat es nämlich in sich. Sie drehen einen Werbespot im Look der 60er-Jahre. Dafür müssen die Kandidatinnen schauspielerisches Talent beweisen und sich in die Rolle einer perfekten Hausfrau versetzen. 

Aber das ist noch nicht alles. Der Spot wird nämlich nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch gedreht und es gibt viele außergewöhnliche Anweisungen aus der Regie. Es wird sich also zeigen, wer von Heidis Mädchen überhaupt die englische Sprache beherrscht und wie gut sie mit der Drucksituation an einem Filmset umgehen können. Alle Infos zur Sendung finden Sie auch in unserem GNTM-Couchticker

Das könnte Sie auch interessieren: GNTM 2018: „Das Netz vergisst nichts“ - Skandal um Oben-ohne-Foto

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Germany's Next Topmodel
Kommentare zu diesem Artikel