Heute in der ARD

ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo

Sängerin Ivy Quainoo geht beim ESC-Vorentscheid 2018 an den Start.

Ivy Quainoo war die erste Gewinnerin der Castingshow „The Voice of Germany“. Heute tritt sie beim ESC-Vorentscheid 2018 an. Zum Porträt.

Update vom 23. Februar 2018: Beendet er unsere Seuchenjahre beim Eurovision Song Contest? Hier erfahren Sie sie wichtigsten Informationen zu Michael Schulte, dem Kandidaten von Deutschland beim ESC 2018.

Das Show-Business ist für Ivy Quainoo kein unbekanntes Terrain: Als Gewinnerin der Castingshow „The Voice of Germany“ trat sie auch danach bei diversen Fernsehshows als Liveact auf. Nun setzt sie sich aber selbst noch einmal der Wettbewerbssituation aus und möchte den deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2018 in Portugal gewinnen. Die 25-Jährige ist am Donnerstag, 22. Februar 2018, eine von sechs Kandidaten beim ESC-Vorentscheid „Unser Lied für Lissabon“.  

Kandidatin für den ESC-Vorentscheid 2018: Wer ist Ivy Quainoo?

Die gebürtige Berlinerin Ivy Quainoo trat bereits kurz nach ihrem Abitur bei „The Voice“ auf und holte hier den Sieg für „Team BossHoss“. Sie besuchte anschließend eine Bühnenkunstschule in Berlin und begann 2015 ein Schauspielstudium in den USA. Das nächste Ziel der 26-Jährigen: Für Deutschland den Eurovision Song Contest gewinnen. Kein leichtes Ziel, schaut man in Deutschland doch auf eine sehr enttäuschende Statistik der letzten Jahre zurück. Doch um ihr Ziel zu erreichen, muss Ivy Quainoo zunächst den Vorentscheid in Berlin gewinnen und sich gegen die anderen Kandidaten durchsetzen.

Kandidatin beim ESC-Vorentscheid 2018: Die musikalische Karriere von Ivy Quainoo

Nach ihrem Sieg bei „The Voice“ trat Ivy Quainoo bei diversen deutschen Fernsehsendungen auf, so auch im Finale von „Germanys Next Topmodel“. Sie sang  zudem den Titelsong des deutschen Films „Mann tut was Mann kann“ (2012).

Immer wieder war sie in den folgenden Jahren auch als Gastauftritt bei „The Voice“ zu sehen, veröffentlichte ein neues Album und ging bis heute bereits drei Mal auf Deutschlandtour. Ein Jahr nach ihrem Castingshow-Erfolg erhielt sie den Echo in der Kategorie „Künstlerin Rock/Pop National“. 

Doch Ivy Quainoos Karriere spielt sich nicht allein auf der Bühne ab: Für Volkswagen drehte sie einen Werbespot, 2013 lief sie auf der Fashion Week Berlin für Rebekka Ruétz über den Laufsteg. Insofern tritt beim ESC-Vorentscheid 2018 ein Multitalent an.   

Ivy Qainoo beim ESC-Vorentscheid 2018: Ihr Song „House On Fire“

Kandidatin für den ESC-Vorentscheid: Welche Songs von Ivy Quainoo sind bekannt?

Mit ihrem Song „Do you like what you see“ gewann sie 2012 die erste Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“. Dieser war bis heute ihr größter Hit. Ihr aktueller Top-Titel auf Spotify ist jedoch ihr Song „You Got Me“, den sie kurz nach ihrem Castingshow-Gewinn herausbrachte. Neuere Singles wie „My Own Terms“ oder „Running Red Lights“ feierten dagegen nicht ansatzweise so große Erfolg wie ihre „The Voice“-Hits.

Die Kandidaten beim ESC-Vorentscheid am 22. Februar

Neben Ivy Quainoo nehmen am deutschen ESC-Vorentscheid im Ersten noch fünf weitere Künstler teil. Eine von ihnen, Natia Todua, gewann in diesem Jahr bei „The Voice of Germany“. Ist sie damit eine ganz besonders große Konkurrenz für Ivy Quainoo? Mehr über alle Kandidaten für den deutschen ESC-Vorentscheid 2018 lesen Sie in einem weiteren Artikel.

Die Künstler für den ESC-Vorentscheid und ihre Songs im Überblick:

Kandidat(in)

Song

Ivy Quainoo

„House on Fire“

Michael Schulte

„You let me walk alone“

Xavier Darcy

„Jonah“

Ryk 

„You and I“

Natia Todua

„My own way“

voXXclub

„I mog di so“

Die Songs für den deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest stehen bereits fest, werden aber erst am Dienstag, 20. Februar, veröffentlicht. Die Live-Erstaufführung gibt es beim ESC-Vorentscheid am Donnerstag, 22. Februar, in Berlin. Bei „Unser Lied für Lissabon“ führen alle Kandidaten ihre Songs live auf - und das Publikum darf entscheiden, wer Deutschland beim ESC 2018 vertritt.

Ivy Quainoo beim deutschen ESC-Vorentscheid am 22. Februar 2018

Mit ihrer Soul-Stimme schaffte es Ivy Quainoo schon mal die Herzen der Zuschauer zu berühren und gewann mit einem deutlichen Ergebnis die erste Staffel von „The Voice of Germany“. Im Bereich der Castingshows hat sie vielen anderen Teilnehmern also einiges an Erfahrung voraus - und warum sollte es nicht nochmal klappen, die Zuschauer auf ihre Seite zu bringen? Dennoch zeigen die aktuellen musikalischen Bemühungen von Ivy Quainoo, dass ihre Musik das Publikum aktuell nicht wirklich zu erreichen scheint. Beim ESC-Vorentscheid am 22. Februar hat sie die Chance, den Zuschauern das Gegenteil zu beweisen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Eurovision Song Contest
Kommentare zu diesem Artikel