Baby-Alarm

DSDS: Wilde Spekulation – ist Ex-Kandidatin Katharina schwanger?

DSDS-Kandidatin Katharina Eisenblut hält im Rahmen eines der Castings ein Mikrofon in der Hand.
+
Ist Ex-DSDS-Kandidatin Katharina schwanger?

Marvin Ventura Estradas und Katharina Eisenblut sind das neue Traumpaar bei „Deutschland sucht den Superstar“. Bekommen sie nun ein Baby?

Köln – „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL hat ein neues Traumpaar. Nachdem die Romanze zwischen Pietro und Sarah Lombardi in die Brüche gegangen war, sprühen nun erneut die Funken bei der RTL-Castingshow. Die Rede ist von Marvin Ventura Estradas und Katharina Eisenblut. Die beiden lernten sich auf dem DSDS-Schiff kennen und lieben und sind seitdem ein Paar. Nur zwei Monate später wagten sie bereits den nächsten Schritt und zogen zusammen.

Aber sind sie auch schon bereit, Nachwuchs in die Welt zu setzen? Zumindest heizte Ex-DSDS-Kandidatin Katharina nun höchstpersönlich die Gerüchteküche an, indem sie in einem Live-Video Babykleidung zusammen legte und dabei ganz mysteriöse Antworten auf die Frage, ob sie schwanger sei, gab. Wer weiß, vielleicht kündigt sich da ja wirklich ein DSDS-Baby an. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare