Vertragsverhandlungen

DSDS (RTL): Bohlen-Knall – das steckt wirklich hinter seinem Rausschmiss

Dieter Bohlen mit Regenschrim auf Mykonos
+
Was ist der Grund für Dieter Bohlens Kündigung bei RTL?

Dieter Bohlen sitzt ab sofort nicht mehr am Jury-Pult bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“. Doch was ist der Grund für die Kündigung?

Köln – Wochenlang zog sich Dieter Bohlen, nachdem sein Aus bei „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ bei RTL verkündet worden war, aus der Öffentlichkeit zurück und schwieg auf sämtlichen sozialen Plattformen. Aber warum kam es überhaupt zu diesem überraschen Rausschmiss? Das ist wohl die Frage, die sich aktuell jeder Fan von Dieter Bohlen oder seinen Castingshows stellt.

Nachdem alle Beteiligten sich in Schweigen gehüllt hatten, gab es jetzt endlich eine Antwort. Wie man aus Insider-Kreisen erfahren haben will, soll RTL den Vertrag mit Ex-Chefjuror Dieter Bohlen nicht verlängert haben, da sich der Sender komplett neu aufstellen will und de die Art und Weise Bohlens nicht ins neue Konzept passen würde. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare