1. come-on.de
  2. Kino und TV

Fake-Palmen und ungiftige Schlangen: Was die Zuschauer beim Dschungelcamp nicht sahen

Erstellt:

Kommentare

Die Dschungelcamp 2022-Teilnehmer nach der Show.
Die Dschungelcamp 2022-Teilnehmer nach der Show. © RTL/Stefan Menne/RTL+

Hinter den Kulissen des Dschungelcamps 2022 in Südafrika gab es einige Dinge, die der Zuschauer nicht sehen konnte. Dr. Bob deckte eine Schummelei unfreiwillig auf.

Swadini-Nationalpark - Das Dschungelcamp 2022* ist vorbei und hat in Filip Pavlovic* seinen Sieger gefunden. Das erste Mal fand das Camp in Südafrika statt - Doch ob Australien oder Südafrika*: Die Teilnehmer wurden 24/7 von Kameras begleitet. Das entstandene Material wurde im Anschluss zusammengeschnitten und den Zuschauern gezeigt. Klar, dass dabei wirklich ALLES eingefangen wird - und sei es noch so dahingeflüstert.

Die Promis beschweren sich im Nachgang aber trotzdem. Über den Schnitt zeigte sich Reality-Sternchen Tara Tabitha verärgert*, nachdem sie das Camp verlassen hatte. Anouschka Renzi nölte beim „großen Wiedersehen“ nach Ende der Sendung, sie habe nicht gewusst, dass auch in den dunklen Ecken Kameras gewesen wären. Sonst hätte sie nie so schlimme Schimpfwörter benutzt.

Dschungelcamp 2022: Fake-Palmen für das Dschungel-Feeling

Während die Zuschauer aber den Eindruck bekommen, die Dschungelcamp-Kandidaten säßen zwischen Palmen in der Wildnis, wurde mitten in der Sendung ausgerechnet von Dr. Bob aus Versehen aufgeklärt: Dem ist nicht ganz so. Der Zuschauer-Liebling, der den Campern jede Folge die Prüfungen erklärt, riss bei seinem TV-Auftritt (wie gewohnt rennend) eine Set-Palme um*. Damit enttarnte er: Es handelte sich um einen Teil einer Kulisse. Wie die Bild wissen will, sollen die Palmen allesamt aus dem Keller eines Hotels stammen, wo sie ganzjährig eingelagert sind und herausgeholt werden, wenn sie fürs TV gebraucht werden. Die Zeitung fügt an: Die Palmen gäbe es weder im südafrikanischen noch im australischen Camp.

Dschungelcamp 2022: Schlangen aus dem Streichelzoo?

Die Zeitung will aber noch weitere Einblicke kennen. Dabei geht es um die gefährlichen Tiere, die den Stars in den Prüfungen begegnen. Genauer gesagt um die Schlangen. Die sollen aus einem Streichelzoo stammen - ohne Giftzahn. Somit sind sie gänzlich ungefährlich.

Dschungelcamp 2022: Einmal Streichholz zum Mitnehmen

Auch in Bezug auf das Brennholz soll geschummelt werden. Das müssen die IBES-Promis immer selbst sammeln gehen. Die Mühe dürfte sich aber in Grenzen halten, glaubt man Bild: Demnach sollen Mitarbeiter der Produktion brennfertiges Holz in vorher festgelegten Bereichen verteilen. Natürlichen denen, in denen die Promis angewiesen sind, zu suchen.

Dschungelcamp 2022: Ein Camp in der Wildnis?

Allseits bekannt war bisher auch: Das Camp ist nicht weit entfernt von der Zivilisation. Genauer gesagt handelt es sich um eine Lichtung im Swadini Nationalpark, in der Nähe des Kruger-Nationalparks. Von der Lichtung seien es nur wenige Meter bis zu einem Container der Produktion, den Bild im Vorfeld der Show dort gesehen hatte. Es gäbe außerdem eingearbeitete Matratzen in den Dschungel-Pritschen und eine Metalltreppe von der Camp-Lichtung zu einem überdachten Ort, so die Zeitung weiter. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare