Ansgar Brinkmann hat „Selbstmord begangen“

Geheim-Telefonat! Darum hat Ansgar Brinkmann das Dschungelcamp wirklich verlassen

Ansgar Brinkmann hat das Dschungelcamp am Sonntag verlassen - freiwillig.

Ansgar Brinkmann hat am Sonntag das Dschungelcamp 2018 verlassen. Aber wollte er das eigentlich gar nicht? Offenbar trägt eine „aggressive“ Frau am Dschungeltelefon eine Mitschuld.

Ansgar Brinkmann (48) hat am Sonntag das Dschungelcamp 2018 verlassen. Es war ein Ausstieg mit Ankündigung - aber wollte er das eigentlich gar nicht? Fühlte er sich dazu verpflichtet, weil er sich sonst selbst widersprochen hätte?

Der Ex-Fußballprofi hatte nämlich zuvor angekündigt, dass er das Camp verlassen würde, wenn er nochmal aufgrund eines Regelverstoßes bestraft würde - und das passierte dann prompt. Der 48-Jährige vergaß sein Mikro - und musste dafür einen Luxusgegenstand abgeben, sein Longboard. Das veranlasste Brinkmann dazu, den berühmten Satz zu sagen, der zum sofortigen Ausstieg aus dem Dschungelcamp führt: „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

Die neuesten Infos: Dschungelcamp 2019: Kandidaten, Moderatoren und Gerüchte

Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann habe seinen Ausstieg „direkt“ bereut

Die ehemaligen Dschungelcamp-Teilnehmer Micaela Schäfer, Jens Büchner und Olivia Jones spekulieren über den Ausstieg von Ansgar Brinkmann.

In der „Stunde danach“ spekulierten die Dschungel-Veteranen Micaela Schäfer (34), Jens Büchner - „Malle-Jens“ (48) - und Olivia Jones (48) dann, dass der Fußballer eigentlich gar nicht gehen wollte - er sei sich selbst im Weg gestanden, meinte Jens Büchner: „Ist natürlich klar, wenn du da denkst, du bist so ein Bär und machst jetzt ‘ne Ansage und dann willste den Schwanz wieder zurückziehen und sagst okay, ich bleib... da hat er ein Problem damit gehabt.“

Auch Micaela Schäfer ist dieser Überzeugung: Er habe das „direkt“ bereut. Wenn man in seine Augen geschaut habe, habe man gesehen, dass Brinkmann gedacht habe: „Mist, eigentlich will ich doch gar nicht gehen.“  Er könne nicht über seinen Schatten springen - das sei sehr schade. Micaela kritisierte außerdem, dass einige im Camp wohl vergessen hätten, was das für eine Chance sei.

Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann - „Ich stehe immer hundert Prozent zu meinem Wort“

Gegenüber der „Bild“ sagte Brinkmann im Interview jedoch etwas anderes - Er bereue seinen Ausstieg nicht. „Ich habe im Dschungel gesagt, wenn man mich wegen eines Regelverstoßes wieder bestraft, gehe ich direkt. Und ich stehe immer hundert Prozent zu meinem Wort. Mich haben im Dschungel diese ständigen Verbote und Abmahnungen gestört, das stand mir bis zum Hals. Es war eine Verkettung von Dingen, die mich dann zu meiner Entscheidung bewogen hat, das Camp zu verlassen.“

Darum hat Ansgar Brinkman das Dschungelcamp wirklich verlassen

Was offenbar ein entscheidender Grund für seinen Ausstieg war, verrät Brinkmann auch - am Dschungeltelefon habe man ihn offenbar aggressiv abgekanzelt. Es sei eventuell anders ausgegangen, wenn man ihn am Telefon anders behandelt hätte. In Krisensituationen stehe den Kandidaten ein Psychologe am Telefon zur Verfügung - dieser sei im Fall Brinkmann aber nicht verfügbar gewesen. Die Frau, die ihn vertreten habe, habe die Situation nicht deeskalieren können - ganz im Gegenteil. Dass Ansgar Brinkmann ein Problem mit Autoritäten habe, sei schon aus seiner Fußballer-Karriere bekannt. „Hätte man am Dschungeltelefon in vernünftigem Ton mit mir gesprochen, wäre es vielleicht nicht zu meinem Auszug gekommen. Ich lasse mich nicht verbiegen“, meint der 48-Jährige dazu. In der Stunde danach meinte die beste Freundin von Brinkmann,  Inga Kusiek, er sei nicht der Typ dafür seine Entscheidungen zu bereuen - und ihm sei es am wichtigsten sich selbst treu zu bleiben. Das habe er gemacht. 

Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann hat „Selbstmord begangen“

Zum Ausstieg von Giuliana Farfalla hatte Brinkmann gesagt: „Aufgeben ist ein bisschen wie sterben. Und wer will schon sterben?“ Dazu sagte „Malle-Jens“: „Er hat jetzt Selbstmord begangen.“

Lesen Sie alle aktuellen News aus dem Dschungelcamp 2018 in unserem Dschungelcamp-Ticker.

lr/Video: Glomex

Dschungelcamp 2018: Die Prüfung an „Tag 10“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel