1. come-on.de
  2. Kino und TV

„Halt, Stop“-Andreas, „Erdbeerkäse“-Nadine und Co.: Das wurde aus den Frauentausch-Teilnehmern

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Seit 2003 begeistert „Frauentausch“ die Zuschauer. In dem legendären Trash-Format gab es unzählige unvergessliche Momente und Teilnehmer. Doch was machen Nadine, Andreas und Co. eigentlich heute?

Bei „Frauentausch“ hat es seit 2003 viele skurrile Teilnehmer gegeben, wie Nadine, Jasmin und Andreas.
1 / 24Bei „Frauentausch“ treffen Extreme aufeinander und in den letzten zwanzig Jahren hat es in dem RTLZWEI-Format viele skurrile Teilnehmer gegeben. Egal ob Erdbeerkäse-Liebhaberin Nadine, Jasmin aus Berlin oder Psycho-Andreas – an sie alle erinnert man sich noch heute. © Screenshot/Frauentausch/RTLZWEI (Fotomontage)
Andreas ist ein bekannter Teilnehmer in der RTLZWEI-Show „Frauentausch“.
2 / 24Während andere Teilnehmer eher mit ulkigen Aussagen auf sich aufmerksam machten, ist Andreas‘ Temperament bis heute unvergesslich und hat ihm den Spitznamen „Psycho-Andreas“ verliehen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Der „Frauentausch“-Star Andreas zeigt sich in der RTLZWEI-Sendung mit seiner Frau.
3 / 24Mit seiner Frau verband Andreas schon damals eine innige Liebe – und eine Leidenschaft für Rollenspiele. Die beiden sollen heute noch immer ein Paar sein. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Der „Frauentausch“-Star Andreas zeigt seine Küche und sein Essen.
4 / 24Besonders ulkig fanden die Zuschauer auch seine felsenfeste Behauptung, dass es in der Küche reichlich Obst und Gemüse geben würde. Wie viele seiner „Frauentausch“-Kollegen hatte auch Andreas eine ausgewogene und gesund Ernährung – sehr zum Verdruss der Tauschmutter. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Bei „Frauentausch“ beleidigte Andreas seine Tauschehefrau regelmäßig.
5 / 24Anstatt einer idyllischen Woche krachte es zwischen Andreas und seiner Tauschehefrau ständig – und neben vielen verbalen Beschimpfungen knallte der Familienvater die eine oder andere Tür zu. Als die Tauschmutter schließlich traumatisiert von Dannen zog, hatte Andreas noch eine freundliche Abschiedsbotschaft für sie: „Hochnäsige Schl****.“ © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Ein Fan-Foto auf der Plattform „KnowYourMeme“ scheint den „Frauentausch“-Teilnehmer Andreas zu zeigen.
6 / 24Zwar gab es zwischenzeitlich Gerüchte, Andreas wäre verstorben, wie vip.de 2021 aber berichtete, sei dies nicht der Fall. Ganz im Gegenteil sogar. Denn laut seinen Nachbarn pöbelt Andreas so viel wie eh und je und hat nach sehr freizügigem Benehmen auch rechtliche Probleme. Auch ein Fan-Foto auf der Plattform „KnowYourMeme“ scheint den „Frauentausch“-Teilnehmer zu zeigen. © Screenshot/Twitter
Nadine zählt zu den bekanntesten Teilnehmern bei „Frauentausch“.
7 / 24Mit Zitaten wie „Bio ist für mich Abfall“, Aussprache-Schwierigkeiten beim Wort „Territorium“ und ihrer sehr interessanten Erdbeerkäse-Diät, ist Nadine „The Brain“ heute immer noch bekannt. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Nadine „The Brain“ war im RTLZWEI-Format „Frauentausch“ zu sehen.
8 / 24Mit ihrer Tauschfamilie war Nadine nicht immer so ganz auf einer Wellenlänge – und vor allem deren gesunder Lifestyle, wo Gemüse und Salat auf der Tagesordnung stehen, ging der Power-Mama gehörig gegen den Strich. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Nadine ist vom gesunden Essen ihrer Tauschfamilie angeekelt.
9 / 24Bei Nadine und ihren Liebsten kommt eine ausgewogene Ernährung bestehend aus Teewurst und ihrem heißgeliebten Erdbeerkäse auf den Tisch. Kein Wunder also, dass die „Frauentausch“-Ikone vom gesunden Speiseplan in ihrem neuen Zuhause wenig begeistert war. Schließlich erklärte sie ja auch: „Bio ist für mich Abfall.“ © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Nadine hat Schwierigkeiten mit den Zetteln von Birgit.
10 / 24Tauschmutter Birgit hatte für Nadine zwar alles im Haus beschildert, damit tat sie ihrem Hausgast aber keinen Gefallen. Denn komplizierte Wörter wie „Rückzugsort“ machten der jungen Mutter schwer zu schaffen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Beim Treffen mit Birgit teilt „Frauentausch“-Star Nadine aus.
11 / 24Freundinnen wurden Nadine und Birgit aber nie, denn beim Aufeinandertreffen der beiden Mütter äußerten beide harte Kritik am Lebensstil der anderen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Über „Frauentausch“-Star Nadine ist heute nicht viel bekannt.
12 / 24Seit ihrer Teilnahme bei „Frauentausch“ sind fast 12 Jahre vergangen, doch viel bekannt ist über Nadine heute nicht. Wie „InTouch“ berichtet, soll sie mit Mann und Kind auf einem Hof in Nordrhein-Westfalen leben – und soll RTLZWEI wegen ihrer Darstellung im TV erfolgreich verklagt haben. Ein TV-Comeback von Nadine „The Brain“ scheint also fürs Erste ausgeschlossen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Jasmin aus Berlin war bei „Frauentausch“ und „Family Stories“ zu sehen.
13 / 24Wie auch „Nadine the Brain“ sorgte Jasmin aus Berlin mit ihren abenteuerlichen Wortneuschöpfungen wie „wudelpohl“ und ihrem sehr gemütlichen Lebensstil für Lacher. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Jasmin liebt es, mit ihrem Mann auf der Couch zu sitzen und nichts zu tun.
14 / 24Mit ihrem Ehemann verband „Frauentausch“-Urgestein Jasmin vor allem eins: Das gemeinsame Faulenzen und Schlemmen. Liebe geht bekanntlich eben durch den Magen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Nach ihrer „Frauentausch“-Teilnahme waren Jasmin und ihre Mutter bei „Family Stories“ zu sehen
15 / 24Nach ihrer „Frauentausch“-Teilnahme waren Jasmin und ihre Mutter bei „Family Stories“ zu sehen – wo sie den Spitznamen „Volles Pfund Jasmine“ bekam. Auch in ihrem zweiten Abstecher in die Gewässer von RTLZWEI sorgte sie wieder für reichlich skurrile Momente. © Screenshot/RTLZWEI/Family Stories
Jasmin war 2021 im Hochzeitsspecial von „Frauentausch“ zu sehen.
16 / 24Die Liebe zu ihrem Gatten hielt offenbar nicht an und 2021 war Jasmin deshalb im Hochzeitsspecial von „Frauentausch“ zu sehen – mit einem neuen Mann an ihrer Seite. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Jasmin veröffentlichte 2013 ein Video auf YouTube. Heute ist es still um sie geworden.
17 / 24Was genau Jasmin heute macht, ist nicht bekannt. 2013 veröffentlichte sie ein Video auf ihrem YouTube-Kanal und bewarb sich damit fürs Dschungelcamp. Erfüllen konnte sie sich diesen Traum bislang aber noch nicht. Aber was nicht ist, kann ja irgendwann noch werden. © Screenshot/YouTube/JasmineBerlin
Nach seiner Teilnahme bei „Frauentausch“ hatte Christian viele schreckliche Erlebnisse.
18 / 24Bei „Frauentausch“ durchlebte Christian ein wahres Wechselbad der Gefühle. Weil er sich mit der Tauschmutter nicht verstand und seine Frau vermisste, weinte der Familienvater nicht nur einmal vor der Kamera. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Kandidat Christian streitet sich mit Tauschmutter Natalie.
19 / 24Weil sie versehentlich sein Brotzeitbrett kaputt gemacht hatte, zerfetzte Christian Tauschmutter Natalie und brachte sie zum Weinen. Irgendwie verständlich, schließlich hatte das Brettchen ihn ja auch 2,50 Euro gekostet. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmer Christian blickt auf seine Zeit in der Show zurück.
20 / 24Sein Ausraster ist bis heute wahres Comedy-Gold, im echten Leben lief es für ihn und seine Familie aber nach der Show alles andere als gut. Denn wie tvmovie.de berichtet, sollen der Vater und seine Liebsten nach Sendeschluss belästigt worden sein: In ihren Briefkasten wurden unzählige Brotzeitbrettchen gesteckt und ihr Haus wurde mit Eiern beworfen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmer Christian sitzt mit seiner Familie im Wohnzimmer.
21 / 24Es kam aber sogar noch schlimmer, denn Christian und seine Familie mussten sogar unter Polizeischutz gestellt werden. „Die Sendung hat unser Leben zerstört“, erinnert sich der „Frauentausch“-Teilnehmer gegenüber tvmovie.de. Wie genau es ihnen heute geht, ist nicht bekannt – an ihre Zeit im TV dürften sie heute aber bestimmt nur ungern zurückdenken. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
Daniela ist nach ihrer Teilnahme bei „Frauentausch“ bei Facebook und TikTok aktiv.
22 / 24Wie auch Jasmin, machte Daniela bei „Frauentausch“ kein großes Geheimnis daraus, was ihr Lieblingshobby ist: Chillen. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Daniela sitzt mit ihren Freunden auf dem Sofa.
23 / 24Gemeinsam mit ihrem Ex-Freund Diddy und Freundin Elly verbrachte Daniela den Großteil ihrer Zeit am liebsten auf der Couch, ihrer „Chill-Lounge“, und ließ sich Essen liefern. Dass sie gern auf der faulen Haut liegt, ging sogar so weit, dass Elly statt ihr zur Tauschfamilie fahren musste. © Screenshot/RTLZWEI/Frauentausch
„Frauentausch“-Teilnehmerin Daniela teilt ein Selfie bei Facebook.
24 / 24Im Fernsehen war Daniela seit ihrem Auftritt bei „Frauentausch“ zwar nicht mehr zu sehen, sie teilt bei Facebook aber regelmäßig Selfies mit ihren Fans und veröffentlicht Kurzvideos bei TikTok. © Screenshot/Facebook/Daniela Übernickel

Grünwald – In der Welt der Trash-TV-Sendungen ist „Frauentausch“ unvergesslich – und das aus gutem Grund. Schließlich sind beim Konzept der Serie, in der zwei sehr unterschiedliche Familien, im wahrsten Sinne des Wortes, die Frauen tauschen, Drama und großartige Unterhaltung vorprogrammiert.

Seitdem am 14. Juli 2003 die allererste Folge über die Bildschirme geflimmert ist, hat sich das RTL ZWEI-Format, das auch 2023 immer noch wöchentlich ausgestrahlt wird, zu einem echten Kulthit entwickelt. Von explosiven Auseinandersetzungen mit der Tauschfamilie und skurrilen Verhaltensweisen bis hin zu emotionalen Momenten gelten viele „Frauentausch“-Teilnehmer heute als Legenden des Trash-TV. Und auch mehr als zehn Jahre seit Ausstrahlung sind Nadine „The Brain“, Psycho-Andreas, Jasmin aus Berlin und Co. noch immer unvergesslich.

Auch interessant

Kommentare