Zur Mama-Auszeit in Namibia

Bauer sucht Frau: Anna Heiser spricht Klartext – „bin keine Rabenmutter“

In Namibia gönnte sich Anna Heiser eine Mama-Auszeit und verbrachte Zeit mit ihren Freundinnen.
+
In Namibia gönnte sich Anna Heiser eine Mama-Auszeit und verbrachte Zeit mit ihren Freundinnen.

Anna Heiser aus „Bauer sucht Frau“ macht auf Instagram eine überraschende Ansage an alle, die sie für ihre Mama-Auszeit kritisieren – das sagen die Fans.

Mit ihren Postings und Storys auf Instagram begeistert Anna Heiser, die 2017 in der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ mitgemacht hatte, mehr als 135.000 Follower. Und viele von ihnen machten sich in der vergangenen Woche Sorgen um die Ex-Hofdame von RTL. Denn die 31-Jährige enthüllte Berichten von echo24.de* zufolge, dass sie mit ihrer Rolle als Mutter manchmal überfordert sei. Um wieder zu Kräften zu kommen, nahm sich Anna Heiser eine Mama-Auszeit und fuhr in eine Wellness-Lodge in Namibia.
Wie „Bauer sucht Frau“-Star Anna Heiser Klartext spricht, verrät echo24.de* hier.

Ihre Follower informierte sie in einem Posting über ihre Mama-Auszeit, die für sie definitiv die richtige Entscheidung gewesen sei. „Und nein, ich bin keine Rabenmutter.“ Eine sehr deutliche Ansage an all diejenigen, die meinen, eine Mutter darf keinen Tag ohne ihr Kind verbringen. Zum Hintergrund: In der Vergangenheit wurde die Ex-Hofdame aus „Bauer sucht Frau“ für ihre Rolle als Mutter und Ehefrau zum Teil heftig kritisiert. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare