20 Männer kämpfen um eine Frau

Die Bachelorette 2018: Das sind alle Kandidaten im Überblick

+
Zwei der Kandidaten bei „Die Bachelorette 2018“: Brian (27, links) aus Sauerlach und Jan (24) aus Saarbrücken.

20 Bachelorette-Kandidaten sind 2018 angetreten, um das Herz von Nadine Klein zu erobern. Wir zeigen Ihnen alle Männer im Überblick.

Die große Liebe finden - das wollen diese 20 Männer und haben sich für die begehrten Plätze des RTL-Formats „Die Bachelorette“ beworben. Mit dabei ist auch der amtierende „Mister Schwaben“ Daniel Lott dabei. Der 27-Jährige reist gerne und eins darf dabei nicht fehlen: ein Surfbrett. Doch auch die anderen 19 Kandidaten, die das Herz der Bachelorette erobern wollen, sind sportlich. In diesem Jahr sind auffällig viele Fitnesstrainer unter den Kandidaten - das birgt Potential für viel Bromance oder Wettkampfstimmung. Die erste Folge von „Die Bachelorette“ 2018 konnten Sie bei uns live mitverfolgen - und auch für die zweite Folge gibt es den Bachelorette-Ticker zu den ersten Dates.

Das sind alle Kandidaten von „Die Bachelorette 2018“ im Überblick.

Daniel (27) aus Bad Saulgau: „Mister Schwaben“ sucht das Abenteuer

Ein Gardemaß von 1,91 Meter bringt der Schwabe mit, der nach seinem Master-Abschluss zukünftig als Vertriebsingenieur arbeiten wird. In diesem Jahr ergatterte er den Titel als schönster Mann Schwabens. Kein Wunder, da er viel Wert auf sein Äußeres legt. Snowboarden, Tauchen und Fußball spielen gehören zu seinen Lieblingssportarten.

Wie seine Traumfrau aussehen sollte, weiß der Berufseinsteiger auch: sportlich, offen, aufgeschlossen und intelligent. „Der Kopf sollte nicht nur auf dem Hals sitzen, damit es nicht reinregnet“, erklärt er. Gemeinsam mit seiner Traumfrau möchte er sich dann voll ins Abenteuer stürzen, ganz nach seinem Motto: „Let‘s do it!“

Auf jeden Fall hat Daniel seinen Fußballverein SV Bolstern hinter sich.

Daniel (27) aus Bad Saulgau.

Alexander (29) aus Gammelby: Sportler mit Leib und Seele

Sein Hobby zum Beruf gemacht hat Alexander aus Gammelby in Schleswig-Holstein. Als gelernter Fitnesstrainer lebt er seine Leidenschaft für Sport aus. Aber auch in seiner Freizeit probiert er sich gerne in verschiedenen Sportarten. Daher überrascht nicht: „Meine Traumfrau darf nichts gegen Sport haben“, erklärt der 29-Jährige mit einem Augenzwinkern. Aber auch andere Qualitäten sind ihm wichtig: Ehrlichkeit, Treue und Spontanität.

Wenn er nicht als Personal Trainer anderen zum Traumkörper verhilft, arbeitet der Sport- und Fitnesskaufmann als Barkeeper. Da kommt er dank seiner Erscheinung gut bei den Frauen an, von One-Night-Stands hält Alexander aber nichts. Das galt auch für sein erstes Mal. Seitdem gab es wenn nur Beziehungen und so soll es auch bleiben. Eins ist ihm noch wichtig: „Sie sollte kleiner sein als ich.“ Bisher scheint er seine Sache gut zu machen, denn er bekam den ersten Kuss der Bachelorette.

Alexander (29) aus Gammelby.

Dave (33) aus Völklingen: Gastronom sucht Rezept für Liebe

Ein Traum wird wahr: Dave aus dem Saarland hat sich mit seiner eigenen Bar selbständig gemacht. Die Beach Bar in Saarlouis ist der ganze Stolz des ehemaligen Soldaten. Privat ist er immer auf der Suche nach dem nächsten Adrenalin-Kick - ob beim Motorrad fahren, Tauchen oder Bungee-Jumping. In diesem Jahr wurde er Vize-“Mister Saarland“ und hofft nun auf die große Liebe.

Seit zwei Jahren ist Dave Single. Seine zeitaufwändige Selbständigkeit ließ seine bisherigen Beziehungen scheitern. Wie seine Traumfrau sein muss, verriet der Saarlänger noch nicht. Dass er ein Rihanna-Fan ist, könnte einen Hinweis liefern, was „die Bachelorette“ für ihn haben muss.

Dave (33) aus Völklingen.

Andi (28) aus Bielefeld: Ehemaliger Stripper will sich zum ersten Mal binden

Aus dem kalten Sibirien stammt Andi ursprünglich. Der 28-Jährige arbeitet als Im- und Exporteur von Autoteilen und studiert nebenbei Logistikmanagement in Hamburg. Zusätzlich jobbt er als Barkeeper, aber seine wilden Party-Zeiten als Stripper und Animateur gehören der Vergangenheit an. Seit er sechs Jahre alt ist, spielt er leidenschaftlich Fußball. Andis Kumpels waren es auch, die ihn auf die Idee brachten, um das Herz der Bachelorette zu kämpfen. Sein großes Vorbild: Cristiano Ronaldo. Er ist auch sein Vorbild bei der Körperpflege: Ob bei der Ganzkörperrasur, dem Eincremen oder regelmäßigen Besuchen bei der Kosmetikerin.

Traumfrau - für Andi ein wichtiger Begriff. Er muss sich zu hundert Prozent sicher sein, bevor er sich bindet. Daher ist er auch Dauersingle und hatte noch nie eine Beziehung. „Ich will mich nie langweilen mit meiner Traumfrau und mich jeden Tag aufs Neue auf sie freuen“, erklärt der 28-Jährige. Ob „die Bachelorette“ seine hohen Ansprüche erfüllen wird?

Leider hat es für den Bielerfelder nicht dafür gereicht, die Bachelorette zu beeindrucken. Wir haben einen Blick darauf geworfen, warum Andi keine Rose bekommen hat.

Andi (28) aus Bielefeld.

Brian (27) aus Sauerlach: Kreativer Maler will keine Barbie-Puppe

Auch für Brian ist Sport ein wichtiger Teil seines Lebens. Der gelernte Maler und Lackierer spielt in der Nähe von München leidenschaftlich gerne Fußball. Er ist aber auch ein kreativer Kopf, was man an seinen zahlreichen Tattoos erkennen kann. Auf seinen Armen wurde die ein oder andere Dame verewigt. Etwa seine Verflossenen? Nein, zum Teil sind es unbekannte Schönheiten. Einmal stand Schauspielerin Angelina Jolie Patin.

In seinem Freundeskreis und seiner Fußballmannschaft steht Brian aber im Abseits als (fast) einziger Single. Dates über soziale Netzwerke kommen für ihn aber nicht in Frage: „Das ist mir zu oberflächlich. Ich will keine Barbie-Puppe.“ Er hofft auf die große Liebe. Brian und ein weiterer Kandidat haben große Ähnlichkeiten mit Männern, die wir schon aus dem RTL-Format kennen.

Hals über Kopf möchte sich der Sohn eines amerikanischen Soldaten - daher auch der Name - ins Liebes-Abenteuer stürzen. Dabei hofft er, dass der Funke überspringt. Traumfrau - dieses Wort ist ihm zu hoch gegriffen, da es viele tolle Frauen gebe. Ihm ist wichtig, dass sie einen guten Charakter hat, loyal und nett ist. Sollte es nicht mit der Bachelorette klappen hat er auch schon einen Plan B: „Champagner trinken und eine geile Zeit haben.“

Brian (27) aus Sauerlach.

Chris (28) aus Hanau: 

Zahlreiche Tattoos schmücken auch den Körper von Chris. Am liebsten würde er sich seinen gesamten Körper damit verzieren lassen. Was ihn davon abhält? Bammel um seinen Job. Der Automobilkaufmann geht gerne Joggen oder ins Fitnessstudio - aber auch mindestens genauso gerne mit Freunden essen. „Damit man dann wieder Sport machen kann“, verrät er mit einem Augenzwinkern. Bei der RTL-Sendung erlebt Chris sein erstes Blind-Date.

Was muss eine Frau für Chris mitbringen? „Humor ist mir ganz wichtig“, erklärt der 28-Jährige. Gutes Aussehen ist dabei zweitrangig, denn „ich möchte mit einer Frau lachen können“. Kein Wunder, denn früher galt Chris als Klassenclown. Die Bachelorette sollte daher nicht nur seine Liebe zu gutem Essen teilen, sondern auch Humor haben.

Chris (28) aus Hanau.

Dennis (25) aus Iffezheim: Mit Dialekt ins Herz der Bachelorette?

Model mit leichtem Dialekt: Dennis kommt aus der Nähe von Baden-Baden und das hört man auch. Der 1,95 Meter große Hühne arbeitet nicht nur als Tourismuskaufmann, sondern auch als Model. Nebenbei versucht er sich als Blogger und hat rund 20.000 Follower bei seinem Instagram-Kanal. In seiner Freizeit geht er gerne ins Fitnessstudio und unternimmt am Wochenende etwas mit Freunden und Familie.

Seit 2017 ist der 25-Jährige Single. Bei seiner Traumfrau muss das Gesamtpaket stimmen. Aber auch das hilft nichts, wenn der Funke nicht überspringt. „Vertrauensvoll, liebenswürdig und lustig soll sie sein“, beschreibt Kandidat Dennis seinen Typ Frau. Wenn alles stimmt, ist sich der 25-Jährige sicher, dann merkt er es schnell. Sollte der Funke nicht überspringen, dann „machen wir uns alle zusammen eine schöne Zeit“.

Dennis (25) aus Iffezheim.

Eddy (27) aus Neustadt: Energiebündel mit guter Laune

„Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter“: Das ist das Motto von Eddy. Der 27-Jährige arbeitet als Tanz- und Fitnesstrainer, wechselt aktuell aber ins Unternehmerische. Der gebürtige Kasache ist sehr zielstrebig und immer gut gelaunt. Und so steht er auch jeden Morgen um 5 Uhr mit einem Lächeln auf dem Gesicht auf. Menschen mehr Lebensqualität zu geben ist dabei sein Antrieb.

Zielstrebig und fokussiert soll seine Traumfrau sein. „Ich finde es anziehend, wenn sie genau weiß, was sie will und wie sie dieses Ziel erreicht“, erklärt das Energiebündel. Da er regelmäßig für Standard-und Latein-Tanzsportturniere trainiert, sollte seine Traumfrau gerne tanzen. Offen und herzlich, das wünscht er sich ebenso wie „eine gute Portion Selbstverliebtheit und Zielstrebigkeit“. Ob das laute Schreien, dass er beim Aussteigen aus dem Auto am ersten Abend von sich gibt, Nadine überzeugen kann?

Eddy (27) aus Neustadt.

Filip (24) aus Hamburg: Chaot sucht Konstante

Trotz Regen und wenig Sonne: Filip lässt sich nicht so schnell verderben. Der gebürtige Kroate ist Fitnesstrainer und hat damit sein Hobby zum Beruf gemacht. Dabei hat er immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und bringt damit sein Umfeld zum Lachen. Aber auch Action ist bei Filip angesagt, wenn er für MMA-Kämpfe in den Käfig steigt. Er ist einer von vier Kandidaten, die aus der Hansestadt kommen.

Aussehen ist nicht alles: Das hat Filip in der Vergangenheit gelernt. Er wünscht sich eine loyale Partnerin, die ihn unterstützt - das gleiche möchte er auch seiner Herzdame bieten. Sich selbst bezeichnet er als verpeilten Chaoten, kämpfte bisher bei Frauen gegen Vorurteile gegenüber Fitnesstrainern an. Die Bachelorette möchte er vom Gegenteil überzeugen und mit ihr zusammen nach Hamburg zurückkehren - auch wenn es dann erstmal kein Vitamin D mehr gebe, scherzt Filip. Beim Flirten in der Disco setzt er gerne auf den Modelblick. 

Filip (24) aus Hamburg.

Jan (24) aus Saarbrücken: Cowboy mit Lebensfreude

Ur-Bachelor Paul Jahnke: Mit ihm wird Jan oft verwechselt. Der gelernte Automobilkaufmann liebt es nach Feierabend mit seinem Hund Kalle eine Runde Joggen zu gehen. „Dabei lasse ich die Seele baumeln“, erklärt der 24-Jährige. Reiten ist eine große Leidenschaft von Jan, weswegen man ihn auch im Stall antreffen kann. Besonders angetan hat ihm das Reining, eine Disziplin im Westernreiten.

Bei seiner Traumfrau muss das Gesamtpaket stimmten. Daher sollte sie viel Lebensfreude mitbringen und offen sein. „Wenn vieles lockerer sieht, kann man das Leben gleich doppelt genießen.“ Bei einer Beziehung wünscht er sich daher bewusst „das Normale“.

Jan (24) aus Saarbrücken.

Jorgo (30) aus Mannheim: Das Herz auf der Zunge

Musik, Familie und Freunde: Das sind die Säulen in Jorgos Leben. Der 30-jährige Grieche wohnt gemeinsam mit seinem Großvater in einer Wohnung, da er viel Wert auf dessen Lebenserfahrung legt. „Das Leben ist eine Schule“, beschreibt Jorgo seine Lebensphilosophie. Nach seinem Master in International Management will er gemeinsam mit einem Freund in der Modebranche Fuß fassen. Auf YouTube zeigt der Grieche, wie es um seine Gesangskünste steht.

Neben seiner Vorliebe für Musik und Gesang, entspannt sich der 30-Jährige beim Thaiboxen. Seine Traumfrau soll gut aussehen, aber noch wichtiger ist ihm, dass sie Lebensfreude und positive Energie ausstrahlt. „Ich suche eine Frau, mit der ich etwas aufbauen kann“, erklärt der Familienmensch.

Jorgo (30) aus Mannheim.

Kai (38) aus Dortmund: Stolzer Vater und Fußballfan

Der Dortmunder Kai bringt viel Lebens- und Beziehungserfahrung mit. 13 Jahre war er mit seiner Ex zusammen, vier davon verheiratet. Der ganze Stolz des 38-Jährigen ist der gemeinsam Sohn (5). Der Karriere-Berater fährt in seiner Freizeit gerne Motorrad oder feuert seine Lieblingsmannschaft, den BVB, an.

Beste Freundin und Partnerin zugleich sollte seine Traumfrau sein. Idealerweise sollte sie seine Interessen teilen, denn er wünscht sich die Kombination aus wahrer Liebe und echter Freundschaft. Seit zwei Jahren ist er Single und das soll sich jetzt ändern: „Ich bin ein Beziehungsmensch.“

Hoffentlich hat er mit einer anderen Frau mehr Glück als mit Nadine, die in der ersten Folge keine Rose für ihn hatte. Kandidat Kai ist raus bei „Die Bachelorette 2018“.

Kai (38) aus Dortmund.

Kevin (27) aus Hamburg: Eine Frau mit Hobbies für den Versicherungskaufmann

Im Berufsleben ist Kevin sehr ambitioniert. Der Versicherungskaufmann setzt gerade noch ein Studium zum Fachwirt für Versicherungen und Finanzen drauf. Die wenige Freizeit, die ihm neben Arbeit und Studium bleibt, nutzt er, um mit Fitness und Boxen für einen gesunden Ausgleich zu sorgen.

Frauen kennenzulernen ist nicht das Problem des 27-Jährigen. Bisher war einfach noch nicht die Richtige dabei. Wie seine Traumfrau aussehen soll, weiß er genau. „Aussehen ist wichtig, da es der erste Eindruck ist. Aber man muss sich auch sympathisch sein“, erklärt er. Wichtig sind ihm auch Hobbies: Frauen, die ihre Freizeit nur auf Instagram oder anderen Social Media-Kanälen verbringen, sind für ihn uninteressant. Stattdessen sollte sie mit beiden Beinen im Leben stehen und zielstrebig sein.

Kevin (27) aus Hamburg.

Manuel (38) aus Passau: Arzt mit Blick für Schönheit

Reisen und das Leben genießen: Das möchte Manuel. Der studierte Arzt ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, möchte sich aber zukünftig aus die chinesische Medizin konzentrieren. Wenn er sich selbständig macht, möchte er auch Hyaluronsäure- und Botox-Behandlungen anbieten. Denn: "Ich habe ein Auge für Schönes." Dank seines Fachwissens ist auch Manuel faltenfrei.

Aussehen ist für ihn bei seiner Traumfrau zweitrangig. „Ich muss sie im Herzen spüren.“ Auf seiner ständigen Suche nach neuen Abenteuern ist er nach eigener Aussage zu jeder Schandtat bereit. Seit November 2017 ist der Arzt Single, was sich jetzt ändern soll.

Manuel (38) aus Passau.

Maxim (29) aus Hamburg: Ingenieur und Model „sucht wohlgeformten Popo“

Attraktiv und intelligent: Maxim ist nicht nur Ingenieur, sondern auch Model. Ob in Mailand, Paris oder Berlin: Maxim ist schon über einige Laufstege gelaufen. Diese Kombination erweckte schon vor „Die Bachelorette“ Aufmerksamkeit. Doch seit sechs Jahren ist der gebürtige Weißrusse Single. „Das liegt daran, dass ich viel beschäftigt war und viel gereist bin“, erklärt er. Aber das soll sich jetzt ändern: „Bei mir ist gerade ein Umbruch, da ich mir bewusst Zeit frei schaufele für eine Frau in meinem Leben.“

In seiner Freizeit macht der 29-Jährige gerne Sport, liest und reist gerne und trifft sich mit Freunden - am liebsten um gemeinsam zu lachen. Entspannung vom hektischen Alltag findet er in der Meditation. Maxim weiß genau, was er sich bei seiner Traumfrau wünscht: hübsche Augen, schöne Lippen mit einem unverwechselbaren Lächeln und einen „wohlgeformten Popo“. Damit die Partnerschaft funktionieren kann, muss für ihn auch der Charakter passen.

Maxim (29) aus Hamburg.

Rafi (28) aus Köln: Familienmensch sucht Gleichgesinnte

Auch Kandidat Rafi ist dem Sport zugetan: Er verdient sein Geld als Fitnessmodel und Personaltrainer. In seiner Freizeit geht der 28-Jährige gerne ins Kino, feiert mit Freunden oder verreist. Seit 19 Jahren ist Deutschland die Heimat des gebürtigen Syrers. Seit 2016 ist Rafi Single, da er zwar Frauen kennenlernt, es aber seit langem nicht mehr richtig gefunkt hat.

Großes Vorbild in der Liebe sind für Rafi seine Eltern, die seit über 40 Jahren glücklich verheiratet sind. Daher sollte seine Traumfrau neben einer super Ausstrahlung auch Kinder lieben, denn der 28-Jährige ist ein Familienmensch. „Sie sollte etwas im Kopf haben, spontan, witzig und abenteuerlustig sein“, erklärt Rafi. Auch klassische Werte wie Treue und Ehrlichkeit sind für ihn bei einer Partnerin wichtig.

Rafi (28) aus Köln.

Sascha (39) aus der Nähe von Düsseldorf: Ein Einhorn für die Traumfrau

Viel Charme und Erfahrung bringt der älteste Kandidat der fünften Staffel mit: Sascha aus Tönisvorst bei Düsseldorf. Zwar trägt er den gleichen Namen wie der deutsche Sänger - bürgerlich auch Sascha Schmitz - aber hat im Gegensatz zum Sänger noch nicht die Richtige gefunden. Der Sänger wird sogar bald Vater. Nach der sucht der Werbefachmann schon lange. Flirttipps braucht der 39-Jährige dabei nicht: Nach eigenen Angaben, weiß er genau, was Frauen wirklich wollen. „Schickt mir eure positive Energie, damit ich das Herz der Bachelorette erobern kann“, ist einzig sein Wunsch. 

Wie er sich seine Traumfrau vorstellt, ließ er offen. Eins ist aber klar: Sie muss das perfekte Frauchen für Mischlingshündin Luna sein. Wenn Sascha nicht mit seiner Hündin unterwegs ist, powert er sich gerne beim Kickboxen aus. Nach dem Training darf es dann gerne etwas Luxus in Form eines schmucken Wagens sein. Ob er mit den Macho-Sprüchen, die er gleich am ersten Abend von sich gibt, bei Bachelorette Nadine landen kann?

Die Antwort lautet: Nein, die Sprüche kamen nicht gut an. Kandidat Sascha ist raus bei „Die Bachelorette 2018“.

Sascha (39) aus der Nähe von Düsseldorf.

Sören (33) aus Hamburg: DJ sucht Frau zum Pferde stehlen

Musik ist sein Leben: Deswegen legt der Hamburger Sören schon seit über zehn Jahren Platten auf. Zwar ist er gelernter Hotelfachmann, folgte beruflich aber seine Leidenschaft. Gemeinsam mit seinem Bruder bildet er das Duo „DJ Brüder“. Wenn er nicht hinter dem Musikpult steht, paddelt er auf der Alster oder entspannt beim Windsurfen auf Fuerteventura.

„Äußerlich muss sie das gewisse Etwas haben“, erklärt der 33-Jährige. Aber sonst stehen für ihn innere Werte an erster Stelle. Gemeinsam mit seiner Partnerin möchte er Pferde stehlen können. Kinderlieb sollte die Traumfrau auch sein, denn Sören ist ein Familienmensch und stolzer Onkel von acht Nichten und Neffen. Die schätzen ihren Lieblingsonkel besonders für seine Spontanität und seinen Humor. Kinder wünscht er sich auch. „Aber nur mit der richtigen Frau.“

Sören (33) aus Hamburg.

Stefan (35) aus Hannover: Steuerrecht trifft auch entspannten Lebensstil

Steuerrechtler in einer Kanzlei in Hannover: Wer dabei ein bestimmtes - eventuell etwas langweiliges Bild vor Augen hat - der kennt Stefan nicht. Der 35-Jährige versucht wenig zu arbeiten, damit er umso mehr Zeit hat, an Bikes zu schrauben. Ihm sind zerrissene Jeans und Longboard lieber als Anzug und schickes Auto. „Ich will das Leben einfach genießen“, erklärt Stefan.

Seine Traumfrau sollte diese entspannte Lebenseinstellung unbedingt teilen und „easy“ sein. Seine Schwäche für Blondinen gibt er offen zu. Wenn sie jetzt auch noch das ein oder andere Eis verdrücken kann, hat Stefan, der schon mal verheiratet war, endlich seine Partnerin gefunden. Und die darf gerne auch einen Tick älter sein als er. „Das ist für mich kein Problem.“ Manche konnte er auf den ersten Eindruck nicht überzeugen - bleibt abzuwarten, was die Bachelorette von ihm hält. Auf dem ersten Blick könnte man ihn glatt mit Moderator Daniel Hartwich verwechseln.

Stefan (35) aus Hannover.

Vadim (27) aus Weinheim: Vertriebler mit einer Schwäche für Mode

„Ich mag alles rund um die Themen Fashion und Livestyle“, gesteht Vadim. Der gebürtige Russe kam im Alter von sechs Jahren gemeinsam mit seinen Eltern nach Deutschland - mit nur zwei Koffern. Deswegen weiß er gut, wie es ist, wenn man nichts hat. Der 27-Jährige Export-Assistent steht zu seiner Leidenschaft, auch wenn sie für einen Mann ungewöhnlich sein mag. Weitere Leidenschaften des Weinheimers sind Fitness und Reisen. „Am liebsten wäre ich jede Woche in einem anderen Land.“

Stark und loyal: So bezeichnen Vadims Freunde seinen Charakter. Genau das wünscht er sich bei seiner Partnerin: „Ich mag Frauen, die selbstbewusst sind und die wissen, was sie wollen.“ Zudem sollte sie Humor haben, abenteuerlustig sein, aber auch ehrlich und vertrauensvoll.

Nadine konnte er in der ersten Folge nicht von seinen Qualitäten überzeugen. Kandidat Vadim ist raus bei „Die Bachelorette 2018“.

Vadim (27) aus Weinheim.

Alle, die mehr über die Männer wissen wollen, finden hier noch den Kandidaten-Check nach Folge 1
Sabina Kläsener

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare