Ein Toter nach Luftkollision griechischer Kampfjets

Athen - Bei einer Kollision zweier griechischer Kampfjets während einer Militärübung vor der Küste der Insel Kreta ist eines der drei Besatzungsmitglieder getötet worden.

An Bord waren zwei Piloten und ein Copilot. Zwei der Flieger wurden wenige Minuten nach dem Absturz von vorbeifahrenden Fischern und der Besatzung einer Jacht gerettet, berichtete das Staatsradio weiter. Einer der Verletzten habe bei dem Absturz schwere Lungenverletzungen erlitten und befinde sich in ernstem Zustand. Sein Kamerad sei nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es weiter.

Augenzeugen berichteten, sie hätten auch einen dritten Fallschirm gesichtet. Kurze Zeit später wurde die Leiche des dritten Besatzungsmitglieds gefunden. Die Rettungsaktion dauerte am Donnerstagnachmittag an. Über die Ursachen der Kollision gab es zunächst keine Angaben.

dpa/DAPD

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare