Tödliche Unfälle

Zwei Deutsche in Tiroler Bergen abgestürzt

München - In den Tiroler Bergen sind zwei deutsche Touristen ums Leben gekommen. Ein Mountainbike-Fahrer stürzte in eine Felsschlucht, eine Frau verunglückte beim Klettern.

Zwei deutsche Urlauber sind in den Tiroler Bergen gestorben. Wie das Online-Portal der Tiroler Tageszeitung berichtet, ist ein 55-Jähriger am Dienstagmittag beim Abstieg von der Birkkarspitze verunglückt. Der Mann und seine 52-jährige Begleiterin waren mit dem Mountainbike unterwegs. Plötzlich verlor der 55-Jährige das Gleichgewicht und stürzte vor den Augen seiner Begleiterin in eine 80 Meter tiefe Schlucht.

Am selben Vormittag ist eine 62-jährige Frau beim Klettern in der Köllenspitze-Südwand umgekommen. Sie war hundert Meter in die Tiefe gestürzt. Ihr Ehemann hatte vom Unfall seiner Frau zunächst nichts mitbekommen, da er ihr voraus ging. Laut Tiroler Tageszeitung wurde er nach eineinhalb Stunden Wartezeit  unruhig und nahm an, dass seine Frau im Klettersteig umgekehrt war. Als er sie als vermisst meldete, erfuhr er von ihrem Tod.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare