Tödlicher Verkehrsunfall

Schock in NRW: Sattelzug überrollt Fahrradfahrer - tot

In Wuppertal endete ein Unfall tödlich für einen Fahrradfahrer (Symbolbild).
+
In Wuppertal endete ein Unfall tödlich für einen Fahrradfahrer (Symbolbild).

In Wuppertal in NRW ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Der Fahrer eines Sattelzuges hat einen Mann auf dem Rad übersehen und überrollt. 

In Wuppertal ist es heute zu einem schrecklichen Unfall gekommen, wie RUHR24.de* berichtet. Beteiligt waren ein Sattelzug und ein Fahrradfahrer.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Wuppertal ist ein 47-jähriger Fahrradfahrer auf dem rechten Fahrstreifen einer mehrspurigen Straße unterwegs gewesen – ebenso ein Sattelzug. Aus bisher ungeklärter Ursache sei es zu einer Berührung gekommen. Der Unfall in Wuppertal endete tödlich für den Fahrradfahrer.*

Denn dieser habe durch die Berührung die Kontrolle über sein Rad verloren, sei gestürzt und dann vom Sattelzug überrollt worden. Der Mann auf dem Rad verstarb trotz medizinischer Versorgung noch an der Unfallstelle. Nun ermittelt die Polizei. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare