Wrack von erstem Flugzeug auf Antarktis-Expedition entdeckt

vickers
+
Dieses Foto aus dem Jahr 1912 zeigt das Flugzeug, das als erstes bei einer Antarktis-Expedition benutzt worden war.

Adelaide - Australische Forschern haben am Neujahrstag das Wrack des allerersten Flugzeugs gefunden, das bei einer Expedition zur Antarktis geflogen ist.

Nach den Überresten hatte das Team drei Sommer lang gesucht, wie der Wissenschaftler Tony Stewart am Samstag in einem Blog mitteilte. Die einmotorige Vickers war bei der ersten australischen Antarktis-Expedition des Geologen Douglas Mawson im Jahr 1912 als Schlepper im Einsatz. “Die größte Neuigkeit des Tages ist, dass wir den Luft-Traktor gefunden haben, oder zumindest Teile davon!“ schrieb Stewart im Blog des Teams aus Cape Denison in der Commonwealth-Bucht.

Das Team habe großes Glück gehabt, denn dass Eis sei in diesem Jahr ungewöhnlich niedrig, und der Neujahrstag und der 2. Januar seien die einzigen Tage des gesamten südlichen Sommers gewesen, an denen der Wasserstand niedrig genug war, um die unter der Wasseroberfläche liegenden Teile zutage treten zu lassen.

Die Flügel der 1911 gebauten Vickers waren bei einem Absturz vor der Expedition beschädigt worden, während der Expedition von 1911 bis 1914 wurde das Flugzeug laut Stewart aber als eine Art motorisierter Schlitten benutzt, mit dem Ausrüstung über das Eis geschleppt wurde. Weil der Motor der extremen Kälte nicht standhalten konnte, wurde die Maschine schließlich aufgegeben.

Das Flugzeug wurde zuletzt Mitte der 1970er Jahre gesehen, als Wissenschaftler den fast vollständig von Eis umgebenen Rumpf fotografierten. Die Forscher gingen davon aus, dass es noch immer dort lag, wo Mawson es zurückgelassen hatte.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare