Trucker macht schweren Fehler

Ein Mann wartet an einer Bushaltestelle - dann nimmt das tragische Unglück seinen Lauf

+
Ein Mann wartet im Heimbach in der Nähe von Wiesbaden an einer Bushaltestelle - dann nimmt das tragische Unglück seinen Lauf.

Heftig: Die Leiche des 43-Jährigen konnte fünf Stunden lang nicht geborgen werden.

Wiesbaden - Tragisches Unglück in Heimbach (Rheingau-Taunus-Kreis, etwa 20 Kilometer von Wiesbaden entfernt): Ein Mann und eine Frau saßen in einem Bus-Wartehäuschen und warteten auf den Bus. Zur selben Zeit fuhr laut Polizei ein Trucker auf der Landesstraße 3456 mit seinem Sattelschlepper. Der 53 Jahre alte Brummifahrer war von Heimbach in Richtung Bad Schwalbach unterwegs. Darüber berichtet extratipp.com*.

43-Jähriger wartet in der Nähe von Wiesbaden an einer Bushaltestelle

Der Trucker hatte sich laut Pressemeldung der Polizei Wiesbaden offenbar verfahren. Fatal: Der Mann versuchte, seinen langen Lkw ohne einen Anweiser zu wenden. Der Lastwagen krachte mit der rechten hinteren Seite gegen das komplett aus Beton bestehende Bushäuschen. Das stürzte tragischerweise zusammen und begrub die beiden Wartenden unter sich.

Wiesbaden: Trucker erwischt Bushaltestelle mit seinem Sattelschlepper

Die Polizei Wiesbaden und Rettungskräfte eilten herbei. Die 45 Jahre alte Frau konnte gerettet werden. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein benachbartes Krankenhaus. Für den 43 Jahre alten Mann kam jede Hilfe zu spät. Der Heimbacher starb noch an der Unfallstelle. 

Bushaltestelle nahe Wiesbaden: Leiche des Mannes kann stundenlang nicht geborgen werden

Ein Mann (43) ist nach einem Unfall unter einem eingestürztem Bus-Wartehäuschen in der Nähe von Wiesbaden gestorben.


Das Unglück ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr. Ein Sachverständiger und ein Statiker wurden zu Rate gezogen, die Polizei Wiesbaden machte mit einem Hubschrauber Luftbilder von der Unglücksstelle. Besonders tragisch: Aufgrund der besonderen Situation konnte die Leiche des Mannes erst knapp fünf Stunden nach dessen Tod geborgen werden und identifiziert werden. Die Landesstraße 3456 war für den Zeitraum des Polizeieinsatzes voll gesperrt. Wie es dem Trucker geht, der das schreckliche Unglück verursacht hat, ist nicht bekannt.

extratipp.com*-Leser diskutieren aktuell auch über diese Meldung: Frau will nur Gassi gehen - dann geraten drei Schäferhunde in einen Blutrausch. *extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Matthias Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare