1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Regen an Costa Cálida: Schlaglöcher, Schlamm und ein krankes Mar Menor

Erstellt:

Kommentare

Eine Bergstraße in Cartagena, bei der eine Fahrbahn eingestürtzt und weggebrochen ist.
Wetter an der Küste von Murcia: Dauerregen hat eine Straße in Cartagena einstürzen lassen. © Rathaus Cartagena

Der heiß ersehnte Regen in der von Dürre geplagten Region Murcia ist nicht nur ein Segen. Was die Wassermassen angerichtet haben, erfahren Sie in diesem Artikel:

Cartagena – Die andauernden und zum Teil heftigen Regenfälle in den letzten Wochen an der Costa Cálida* haben die Probleme der Region Murcia deutlich zum Vorschein gebracht. Die Landesregierung investiert viel zu wenig in die Instandhaltung des Straßennetzes. Die Wassermassen rissen Fahrbahnen weg, hinterließen Schlaglöcher, verschlammtes Gemüse und ein Mar Menor, das umzukippen droht, wie costanachrichten.com berichtet.*

Die Landesregierung gibt gerade einmal 20 Millionen Euro pro Jahr für den Erhalt der Straßen in der Region Murcia aus. Tatsächlich sind jedoch 60 Millionen Euro im Jahr erforderlich. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare