1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Wenn die Katze „Geschenke“ mitbringt: Das steckt hinter Maus-Mitbringseln

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Katze spielt mit einer Maus.
Was ist dran Mythos, dass Katzen ihre Besitzer mit toten oder lebendigen Mäusen beschenken? © Julian Stratenschulte/picture alliance/dpa

Katzenbesitzer kennen es: Mauzi schleppt tote oder lebendige Mäuse, Frösche oder Vögel an. Doch was steckt hinter dem skurrilen Mitbringsel?

So manches Mal steht ein Katzenbesitzer morgens auf, lässt sein Samtpfötchen vom nächtlichen Streifzug wieder ins Haus und wundert sich über ein mehr oder minder lebendiges Mitbringsel auf der Fußmatte. Seit Jahren hält sich der Mythos, dass Katzen ihren Besitzern so ein „Geschenk“ machen und sich für Streicheleinheiten und Leckereien „bedanken“.
Wie kreiszeitung.de verrät, ist dieser Irrglaube schlicht und ergreifend falsch!

Experten wollen herausgefunden haben, dass hinter den Maus-Mitbringseln ein ursprünglicher Jagd-Instinkt steckt und die Minitiger ihre Besitzer trainieren wollen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare