Suche mit Hubschrauber und Booten

Mann (22) in Bayern tot aus Kanal geborgen - Drei Bekannte in U-Haft: Schrecklicher Verdacht steht im Raum

Ein rot-weißes Absperrband der Polizei befindet sich vor einem Gewässer.
+
In Weiden in der Oberpfalz wurde die Leiche eines 22-Jährigen gefunden (Symbolbild).

Ein 22 Jahre alter Mann ertrank im September in Weiden. Nun wurden drei Bekannte des Mannes verhaftet.

  • Einen schrecklichen Fund machten Taucher in einem Kanal in Weiden in der Oberpfalz.
  • Sie entdeckten dort die Leiche eines 22-jährigen Mannes.
  • Freunde hatten ihn zuvor als vermisst gemeldet.

Update vom 1. Oktober: Nach dem Ertrinken eines 22-Jährigen in einem Kanal im oberpfälzischen Weiden sitzen drei Bekannte des Mannes in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollen die zwei jeweils 23 Jahre alten Männer und eine 21-jährige Frau dem ins Wasser gefallenen, betrunkenen Mann nicht geholfen haben. Dem Trio wird deswegen nun Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen.

Der 22-Jährige war am 12. September tot aus dem Kanal geborgen worden. Durch Zeugenhinweise kam die Kripo auf die Spur der drei Verdächtigen, die zuvor mit dem verunglückten jungen Mann unterwegs gewesen sein sollen. Die Ermittler werfen den Festgenommenen vor, dass sie dem wegen seiner Alkoholisierung hilflosen 22-Jährigen nicht geholfen haben. Alle drei hätten gesehen, wie ihr Begleiter ins Wasser fiel.

Freunde meldeten ihn als vermisst: Mann (22) in Bayern tot aus Kanal geborgen - Hintergründe unklar

Update vom 13. September, 10.55 Uhr: Nun werden weitere Details zu der großangelegten Suche nach dem vermissten 22-Jährigen in Weiden in der Oberpfalz bekannt, der schließlich tot im Flutkanal gefunden wurde (siehe Erstmeldung).

Laut Berichten von onetz.de startete die Suche nach dem Vermissten am Samstagnachmittag (12. September) um kurz nach 16 Uhr. Im Einsatz waren Boote, Rettungshubschrauber, Taucher und zahlreiche weitere Einsatzkräfte. Verschwunden sein soll der Mann, der aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach kommt, bereits in der Nacht zum Samstag.

Am Samstag um kurz nach 20 Uhr machten Taucher schließlich den schrecklichen Fund im Flutkanal. Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen übernommen, heißt es laut onetz.de weiter.

Erstmeldung vom 13. September 2020, 10.08 Uhr:

Weiden in der Oberpfalz - Traurige Gewissheit gibt es im Falle eines vermissten 22-Jährigen aus der Oberpfalz. Der Mann, der am Samstagnachmittag (12. September) von Freunden als vermisst gemeldet wurde, ist tot aus einem Kanal geborgen worden.

Weiden in der Oberpfalz: Freunde meldeten ihn als vermisst - Mann (22) in Bayern tot aus Kanal geborgen

Nach dem Verschwinden des 22-Jährigen war mit Hubschraubern, Booten und Wärmebildkameras nach ihm gesucht worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Geborgen wurde die Leiche des Mannes schließlich am Samstagabend aus dem Flutkanal in Weiden in der Oberpfalz.

„Wir haben die Info bekommen, dass er möglicherweise da reingefallen sein könnte“, sagte der Sprecher. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst nicht bekannt. (nema mit dpa)

Weitere Infos folgen.

Rund 20 Kilometer entfernt von Weiden war es erst im Juli ebenfalls zu einem schrecklichen Vorfall gekommen. Die Leiche eines 17-Jährigen war in einem Wald bei Grafenwöhr gefunden worden.

Weitere Nachrichten aus ganz Bayern lesen Sie immer aktuell auf Merkur.de* (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion