Nach Recht der Scharia verurteilt

Mann in Saudi-Arabien geköpft

Riad - Ein wegen Mordes zum Tode verurteilter Saudi-Araber ist am Sonntag mit einem Säbel geköpft worden. Wie das Innenministerium in Riad mitteilte, wurde er in der südlichen Provinz Nadschran hingerichtet.

Der Mann hatte demnach nach einem Streit eine Schnellfeuerwaffe gezogen und einen anderen Mann getötet.

Seit Jahresbeginn wurden damit in Saudi-Arabien nach Zählung der Nachrichtenagentur AFP 70 Menschen hingerichtet. Diebstahl, Vergewaltigung, Mord, bewaffneter Überfall, Drogenhandel und Abfall vom muslimischen Glauben fallen in Saudi-Arabien unter die Todesstrafe. In der ultrakonservativen Monarchie wird das islamische Recht der Scharia strikt angewendet.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare