In Washington

Frau bringt Baby in U-Bahnstation zur Welt

+
Eine Frau geht an einer ausfahrenden U-Bahn in der Washingtoner Innenstadt vorbei

Washington - Nomen est omen: Eine 23 Jahre alte Frau hat ausgerechnet in der U-Bahnstation namens "L'enfant" ("Das Kind") in Washington ein Baby zur Welt gebracht.

Der klieine Junge und die Mutter seien wohlauf und ins Krankenhaus gebracht worden, schrieb die für die U-Bahn zuständige Polizei bei Twitter. Gebühren für die Nutzung des U-Bahnsystems kämen keine auf das Baby zu: „Kinder unter vier Jahren fahren kostenlos.“

Die genauen Umstände der Geburt auf dem Bahnsteig blieben zunächst unklar. Die U-Bahnstation ist nach dem französischen Stadtplaner Pierre L'Enfant benannt - „L'enfant“ heißt wörtlich übersetzt „das Kind“.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare