Voodoo-Mutter fackelt ihre Tochter ab

New York - Was ist nur in diese Mutter gefahren? Bei einer Voodoo-Zeremonie überschüttete eine Frau ihre sechs Jahre alte Tochter mit einer brennbaren Flüssigkeit und hat sie dann angezündet.

Bei einer Voodoo-Zeremonie hat eine Frau in den USA ihr eigenes Kind in Brand gesetzt. Wie die Staatsanwaltschaft in New York mitteilte, gestand die Frau am Mittwoch, 2009 eine brennbare Flüssigkeit auf den Kopf ihrer sechs Jahre alten Tochter und auch in einem Kreis auf den Boden ihrer Wohnung im Stadtteil Queens gegossen und dann angezündet zu haben. Das Kind erlitt dabei Verbrennungen. Der Frau drohe nun eine 17-jährige Haftstrafe und die Abschiebung in ihr Heimatland Haiti, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare