Seit einem Monat keine Spur

Nick (22) verschenkt sein ganzes Geld und verschwindet spurlos

+
Nick Stolz (22) wird vermisst.

Seit einem Monat wird der 22-jährige Nick im Nordrhein-Westfälischem Voerde vermisst. Der junge Mann hatte all seine Ersparnisse verschenkt und war dann verschwunden.

Voerde/Aachen - In Nordrhein-Westfalen wird seit einem Monat der 22-jährige Nick vermisst. Sein Verhalten vor dem Verschwinden wirft Rätsel auf. Die Spuren des jungen Mannes gehen in mehrere Richtungen.

22-Jähriger vermisst aus Aachen/Voerde: Umstände seines Verschwindens sind mysteriös

Er ging morgens aus dem Haus, verschenkte alles, was er besaß und verschwand dann spurlos. Ein skurriles Detail: Die Person, der er Schlüssel und Papiere für sein Auto, einen Laptop, eine Spielekonsole und 10.000 Euro in bar hinterließ, soll nur eine flüchtige Bekannte des verschwundenen Nick sein. Das berichtet Express.de. Auch einen Brief hinterließ er der Frau in Aachen.

Aachen/Voerde: Junger Mann verschwindet - Seltsames Verhalten des 22-Jährigen gibt Rätsel auf

In dem Brief soll der Vermisste geschrieben haben: „Hallo Vicky (Name geändert), sehe es als Geschenk. Du bist eine wundervolle Frau. Mach´s gut“, wie Express.de berichtet. Am 28. September soll er morgens um viertel vor zehn das Haus seiner Eltern in Voerde verlassen haben: Seine Eltern dachten, er würde sich auf den Weg zur Universität machen. Laut dem Bericht fuhr der junge Mann jedoch nach Aachen und legte das Paket mit seinen Habseligkeiten vor die Tür seiner Bekannten.

Aachen/Voerde: Nick (22) verschenkte sein Geld an Auto an flüchtige Bekannte

Wie das Kölner Blatt weiter berichtet, gab die beschenkte Bekannte an, Nick seit zwei Jahren nicht mehr gesehen zu haben. Nicks Familie kennt Vicky gar nicht. Die Bekannte erzählt der Familie, dass sie und Nick sich über den Trampolinsport kennengelernt hatten.

 In einer Nacht habe er auch bei ihr geschlafen, allerdings sei da nichts gelaufen, die beiden seien auch nicht zu zweit gewesen, wie Nicks Schwester Jessica erzählt. 

Aachen/Voerde: Verschwundener Nick Stolz buchte Flugtickets 

Vor seinem mysteriösen Verschwinden buchte der 22-Jährige Flugtickets nach Südeuropa. Das fand Schwester Jessica swm Bericht nach heraus, nachdem sie sich in Nicks E-Mail-Account eingehackt hatte. Am Tag des Verschwindens sei auch eine Person mit eben diesen Tickets in das Flugzeug gestiegen, wie die Airline Jesica erzählt. Doch die Schwester glaube nicht, dass es Nick war: „Nick hat Flugangst“, sagt sie gegenüber Express.de. Die Person, die den Flug antrat, hatte außerdem 25 kg Übergepäck dabei - Nick hatte jedoch all sein Hab und Gut an seine bekannte Vicky verschenkt.

Vermisster Nick aus Aachen/Voerde: Polizei sucht Zeugen

Nicks Familie fährt seit seinem Verschwinden immer wieder nach Aachen, um nach Spuren zu suchen, wie Express.de berichtet. Auch die Polizei sucht Zeugen.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Die Polizei sucht nach einer Jugendlichen (14) aus Röhrmoos bei München. Paula wird seit dem 20. Oktober vermisst. Die Dachauer Polizei hofft auf neue Indizien.

Nick Peter Stolz ist etwa 1,70 Meter groß, dunkelblond, schlank und trägt eine Brille. Am Tag seines Verschwindens trug der 22-Jährige eine auffällig rot-orange Jacke und Jeans. Hinweise zum Fall können unter der Telefonnummer 0281/107-0 oder der E-Mail-Adresse poststelle.wesel@polizei.nrw.de an die Polizei weitergegeben werden.

Auch der Fall der vermissten Rebecca bewegt ganz Deutschland. Das Mädchen war im Februar verschwunden.

Ebenfalls alsvermisst gilt der 23 Jahre alte Hubertus K. aus München. Er verschwand kürzlich nach einer Nacht in Heidelberg. 

Traurige Gewissheit gibt es im Vermisstenfall der 15-jährigen Britney in Potsdam. Mit Hubschrauber und Spürhunden sucht auch die Polizei im Kreis Soest (NRW) nach einer verschwundenen Frau. Wie owl24.de* berichtet, äußern die Angehörigen der Vermissten per Social Media eine Bitte. 

Eine Frau aus Ansbach in Bayern war als vermisst gemeldet.Wie jetzt zum Vorschein kam, hatten sie und ihr Mann das Verschwinden nur vorgetäuscht. Ihnen drohen saftige Strafen.

Nachdem eine Zweijährige am Bahnhof von Kamen in NRW von einer Flasche getroffen wurde, besteht akute Lebensgefahr für das Mädchen. 

tz/mm

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare