Verdächtige Pakete in Bochum: Bahnausfälle und späterer Anpfiff

+
Am Hauptbahnhof in Bochum sind am Freitagnachmittag verdächtige Pakete gefunden worden.

Bochum - Schock im Ruhrgebiet: Am Bochumer Hauptbahnhof sind am Freitagnachmittag verdächtige Pakete gefunden worden. Für Bahnreisende und Fußballfans hatte der Fund nervige Folgen. 

Der Fund von zwei verdächtigen Paketen in der Nähe des Bochumer Hauptbahnhofs hat am Freitagnachmittag für massive Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt. Der Bahnhof, durch den eine der meistbefahrenen Bahnstrecken Deutschlands führt, war aus Sicherheitsgründen gegen 14.30 Uhr gesperrt worden. Fernzüge wurden umgeleitet, mehrere Regionalzüge und S-Bahnen fielen aus oder verspäteten sich stark, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn NRW in Düsseldorf berichtete. Entschärfungs-Spezialisten der Polizei gaben schließlich gegen 17.40 Uhr Entwarnung: In den Paketen befanden sich lediglich ein Teppich und eine Fritteuse, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden zunächst nicht eindeutig zu erkennenden Gegenstände lagen in Plastikfolie verpackt an einer Bushaltestelle für Fernbusse. “Vermutlich hat ein Reisender sie dort liegengelassen“, sagte ein Polizeisprecher. Wegen der massiven Verkehrsbehinderungen war das Zweitliga-Fußballspiel VfL Bochum gegen Eintracht Frankfurt um eine halbe Stunde nach hinten verschoben worden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare