Veggan statt vegan - Ernährungstrend im Netz

+
"Veggan": Eier sind erlaubt. Foto: Armin Weigel

Berlin (dpa) - Tierische Produkte sind für Veganer tabu. Kein Fleisch, kein Fisch, kein Honig, keine Milch - und auch keine Eier. Auf letztere wollen manche allerdings nicht verzichten und veröffentlichen mit dem Stichwort #veggan derzeit Bilder ihrer nicht mehr ganz veganen Gerichte mit Ei.

Das Wort ist eine Neuschöpfung aus vegan und dem englischen Wort "Egg" (Ei). Das Ergebnis sind Avocado-Brote mit pochiertem Ei oder Salate mit gekochten Eiern. Offiziell handelt es sich dabei um Ovo-Vegetarier, wie beim Vegetarierbund Deutschland nachzulesen ist.

Sie sind nicht die Einzigen, die bei ihrer Diät ein Auge zudrücken: Demnach gibt es etwa auch Lakto-Vegetarier, die zwar auf Fisch, Fleisch und Eier verzichten - aber Milch und Honig zu sich nehmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare