US-Flugzeug mit verdächtiger Fracht notgelandet

Mumbai - Ein Passagierflugzeug der amerikanischen Fluggesellschaft Delta Airlines ist am Donnerstag wegen verdächtiger Fracht unter Notfallbedingungen in Mumbai gelandet.

Das mit 244 Passagieren aus Amsterdam kommende Flugzeug wurde in Begleitung der Feuerwehr an einer abgelegenen Stelle des Flughafens geparkt, Sprengstoffexperten überprüften die Fracht, sagte Flughafensprecher Manish Kalghati. Auch wenn der übrige Flugbetrieb in Mumbai normal weiterlaufen konnte, galt für den Flughafen höchste Alarmbereitschaft.

Nicht zuletzt, weil in zwei Tagen US-Präsident Barack Obama auf dem Flughafen eintreffen wird. Obama plant zum Auftakt einer zehntägigen Asienreise einen Besuch in der indischen Finanzmetropole. Die Passagiere der Delta-Airlines-Maschine wurden am späten Donnerstagabend evakuiert. Sie seien aufgefordert worden, im Flughafen zu bleiben, bis die Fracht und ihr Gepäck überprüft sind, sagte ein Verwandter eines Passagiers, Rohit Sharma. Kalghati sagte, Delta-Mitarbeiter in Amsterdam hätten dem Piloten mitgeteilt, dass nicht registrierte Fracht in seinem Flugzeug sein könnte.

Delta Airlines bestätigte den Zwischenfall per Twitter: “Wir haben um die Überprüfung einiger Fracht auf Flug 70 in Mumbai gebeten. Passagiere sind sicher ausgestiegen und wir arbeiten mit den Behörden zusammen.“

Vergangene Woche sind zwei Paketbomben von Jemen aus in die USA versandt worden. Sie wurden in Großbritannien und Dubai abgefangen. Aus Griechenland wurden seit Wochenbeginn 14 verdächtige Pakete verschickt, eines davon wurde im Berliner Kanzleramt entdeckt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare