Umfrage: Bundesbürger fühlen sich bei 22,7 Grad am wohlsten

+
Mittagspause am See. Foto: Felix Kästle/Illustration

Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland mögen es am liebsten mäßig warm. Bei einer Außentemperatur von 22,7 Grad fühlen sich die Bundesbürger durchschnittlich am wohlsten, wie eine heuteveröffentlichte YouGov-Umfrage ergab.

Zu warm ist es ihnen ab einer Temperatur von 29,6 Grad. Ältere Menschen sind der repräsentativen Online-Umfrage zufolge weniger hitzeempfindlich als jüngere. Während es für die 18 bis 24-Jährigen ab 28,8 Grad unangenehm wird, ist diese Grenze bei den Über-55-Jährigen erst bei 30 Grad erreicht. Befragt wurden 1286 Bürger in der Zeit vom 12. bis 16. Juni 2015.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare