Auf dem Weg nach Tel Aviv

Übelkeit bei der Crew: Airbus muss in Berlin zwischenlanden

Berlin - Ein Flugzeug mit 181 Menschen an Bord hat in Berlin außerplanmäßig zwischenlanden müssen, weil die Crew über Unwohlsein klagte.

Das sagte ein Flughafensprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Maschine vom Typ A320 der Linie Easyjet war demnach am Donnerstag auf dem Weg von Manchester nach Tel Aviv.

Drei der sechs Besatzungsmitglieder kamen in ein Krankenhaus, zwei konnten wieder entlassen werden. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um Kabinenpersonal, nicht um Piloten. Die Passagiere - an Bord waren 175 - sollten auf dem Flughafen Schönefeld ebenfalls noch von Ärzten untersucht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare