Tödlicher Irrtum: US-Armee erschießt afghanische Kameraden

Kabul - Soldaten einer amerikanischen Spezialeinheit haben am frühen Samstagmorgen irrtümlich vier afghanische Kameraden getötet.

Weitere sieben afghanische Soldaten wurden bei dem Zwischenfall in der zentralafghanischen Provinz Wardak verwundet, berichtete ein Sprecher des dortigen Gouverneurs. Obwohl die Untersuchung noch nicht abgeschlossen sei, werde von einem “Missverständnis“ zwischen den Verbündeten ausgegangen.

Die US- Spezialeinheit sei im Dunkeln von einem Auftrag zurückgekehrt und dabei auf einen erst vor kurzem errichteten Stützpunkt der Afghanen gestoßen. Bei dem Gefecht seien die US-Soldaten auch von einem Kampfbomber der NATO unterstützt worden. Im Osten Afghanistans kamen am Samstag zwei US-Soldaten und ein US-Zivilangestellter ums Leben. Nähere Angaben zu dem Zwischenfall wurden von NATO-Militärsprechern in Kabul zunächst nicht gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare