Tochter mit brennenden Streichhölzern gequält

Köln - Eine Mutter steht vor Gericht, weil sie ihre Tochter auf verschiedene Weise gequält und misshandelt haben soll. Zum Beispiel habe sie brennende Streichhölzer auf ihr ausgedrückt, heißt es.

Weil sie ihre Tochter über Jahre hinweg gequält haben soll, muss sich am Mittwoch (26. Januar, 11.30 Uhr) eine 48-jährige Frau vor dem Kölner Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr Misshandlung von Schutzbefohlenen vor. So soll die Mutter brennende Zündhölzer auf den Beinen ihrer Tochter ausgedrückt haben, wenn diese beim Aufgaben lernen Sätze nicht wie gewünscht auswendig gelernt hatte.

Darüber hinaus soll sie das Mädchen zwischen Sommer 2003 und Anfang 2008 auch immer wieder mit einem Duschkopf im Intimbereich blutig geschlagen haben. Laut Staatsanwaltschaft soll es zudem immer wieder zu weiteren Schlägen und Tritten gekommen sein. Im Prozess drohen der Frau nun bis zu vier Jahre Haft. Das Kölner Amtsgericht hat für das Verfahren zunächst einen Verhandlungstag angesetzt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare