Teurer Spaß: Ferrari brennt auf Probefahrt aus

Frankfurt/Main - Teuer ist die Probefahrt eines 44-Jährigen mit einem neuen Geländewagen von Ferrari zu Ende gegangen: Der Wagen ging in Flammen auf, die Polizei schätzte den Schaden auf 370 000 Euro.

Der Fahrer hatte das neue Auto, einen Zwölfzylinder vom Typ 151, auf einer Autobahn bei Frankfurt ausprobiert und dabei plötzlich einen lauten Knall gehört. Er sah im Rückspiegel Flammen aus dem Heck schlagen, hielt sofort an und konnte sich unverletzt retten. Ein Zeuge rief die Feuerwehr.

Das erst wenige Monate alte Auto wurde erheblich beschädigt. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar. Die Polizei stellte den Wagen sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare