Süchtige Eltern geben Kindern Heroin

Bremen - Rauschgiftsüchtige Eltern in Bremen haben ihren Kindern nach Angaben der Sozialbehörde in mindestens fünf Fällen harte Drogen gegeben.

Eine Sprecherin von Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter (SPD) bastätigte damit am Mittwoch einen Bericht der Zeitung “Weser Kurier“. “Das Ressort kann nicht tatenlos zusehen, wie schon Babys in den Kontakt mit schweren Drogen kommen. Dies ist eine Lehre, die aus dem Fall Kevin gezogen werden muss“, sagte die stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzende Rita Mohr-Lüllmann. Dem Bericht zufolge sind Kinder im Alter bis zu elf Jahren betroffen. Die harten Drogen wie Heroin seien durch Haarproben nachgewiesen worden. Die betroffenen Kinder sind aus den Familien genommen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare