Strengere Vorschriften im Luftverkehr angekündigt

Washington - Nach dem versuchten Anschlag auf eine Passagiermaschine kurz vor der Landung in Chicago haben mehrere Fluggesellschaften strengere Sicherheitsvorschriften angekündigt.

Unter anderem soll es Fluggästen eine Stunde vor der Landung nicht mehr gestattet sein, ihren Sitzplatz zu verlassen, wie am Samstag bekannt wurde.

Air Canada erklärte, die neuen Regeln seien von der Verkehrssicherheitsbehörde der USA erlassen worden und bezögen sich auf den Luftraum über den Vereinigten Staaten. Demnach sollen Fluggäste eine Stunde vor der Landung auch keinen Zugang mehr zu ihrem Handgepäck in den Gepäckfächern haben.

Ferner dürften sie keine Gegenstände mehr auf ihrem Schoß aufbewahren. Die Flugbegleiter auf US-Routen würden die Passagiere jetzt umgehend über die neuen Vorschriften informieren, heiß es in der Erklärung von Air Canada weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare