Horror-Unfall

Mann steht an den Gleisen, sieht die Straßenbahn nicht kommen - mit grausamen Folgen

+
Horror-Unfall: Eine solche Straßenbahn hat in Darmstadt einen 40-jährigen Mann schwer verletzt.

Was für eine Horror-Vorstellung! Du stehst mit dem Rücken zu den Gleisen. Die Straßenbahn kommt - und erwischt Dich. Genau das ist einem Mann in Darmstadt passiert. 

Darmstadt - Es war Nacht, es war dunkel. Das wurde einem Mann in Darmstadt möglicherweise zum Verhängnis, wie extratipp.com* berichtet.

Straßenbahn erfasst Mann in der Neckarstraße in Darmstadt

Wie die Polizei berichtet, stand der 40-Jährige in der Nacht zu Freitag im Kreuzungsbereich Neckarstraße/Hügelstraße. Er machte nach Polizeiangaben einen Schritt zurück - und wurde von einer vorbeifahrenden Straßenbahn erfasst

Horror-Unfall: Eine solche Straßenbahn hat in Darmstadt einen 40-jährigen Mann schwer verletzt.

Ob bei dem Horror-Unfall Alkohol im Spiel war, wird jetzt geprüft. Dem Mann wurde bei seiner Einlieferung in eine Klinik Blut abgenommen, welches jetzt untersucht wird. Zuvor hatte sich der Mann etwas bei einer nahe gelegenen Tankstelle gekauft. 

Mann wohl nicht vor Straßenbahn geschubst

Hinweise, dass er geschubst worden sein könnte, gibt es derzeit nicht, so ein Polizeisprecherin gegenüber Extratipp.com.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat einen Sachverständigen eingeschaltet. Er soll den Unfallhergang klären. Der Unfall spielte sich gegen 1 Uhr nachts ab. Deshalb kam es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen. Offenbar handelte es sich bei der Straßenbahn um eine Leerfahrt

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare