Sternschnuppen-Regen über Deutschland

Berlin - In der Nacht zum Mittwoch sausen wieder hunderte Sternschnuppen über Deutschlands Himmel. Wann das Spektakel seinen Höhepunkt erreicht und wie die Wetterchancen auf freie Sicht stehen:

So wird das Wetter bei Ihnen

Das Schmuddelwetter trübt die Vorfreude auf den ersten Sternschnuppenregen des neuen Jahres. Die Sternschnuppen der Quadrantiden sausen in der Nacht zum Mittwoch über Deutschland vom Himmel. Doch die Chance auf freie Sicht ist schlecht: Regen und dichte Wolken sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus.

Maximum um 8 Uhr morgens

Theoretisch könne jede Minute etwa eine Sternschnuppe beobachtet werden, wie der Sprecher der Vereinigung der Sternfreunde, Jost Jahn, berichtete. Der Schauer erreiche sein Maximum am Mittwochmorgen gegen 8.00 Uhr - aber auch schon vorher regne es zahlreiche Schnuppen. „Die Quadrantiden sind jedes Jahr um diese Zeit zu sehen“, sagte Jahn. Die Stärke des Schauers fiele 2012 relativ normal aus.

Den Angaben des DWD zufolge dürfte die Wolkendecke über ganz Deutschland so dicht sein, dass es sehr schwierig wird, Sternschnuppen zu entdecken. Die besten Chancen auf Wolkenlücken haben die Menschen in Nordrhein-Westfalen und im Nordosten Deutschlands.

Ihren Namen haben die Quadrantiden vom Sternbild, aus dem sie scheinbar hinaus fliegen: dem früheren Sternbild Mauerquadrat. Das gibt es heute nicht mehr - es wurde dem Sternbild Bootes zugeordnet. Das Objekt, von dem die Quadrantiden stammen, sei erst seit 2003 bekannt, sagte Jahn. „Es ist der Asteroid 2003 EH1.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare