Teure Hochzeiten

Standesbeamte ließen sich schmieren

+

Flensburg - Für Trauungen außerhalb der Dienstzeit sollen sechs Standesbeamte in über 100 Fällen überhöhte Gebühren verlangt und das raffiniert verschleiert haben.

Der Prozess wegen gemeinschaftlicher Untreuehandlungen in weit über 100 Fällen gegen die drei Frauen und drei Männern von der Insel Amrum hat am Freitag vor dem Landgericht Flensburg begonnen. Die Angeklagten sollen zwischen 2005 bis 2009 von Brautpaaren für Trauungen außerhalb der Dienstzeiten überhöhte Gebühren verlangt zu haben. Diese seien dann auf ein eigenes Konto eingezahlt worden, für das die Angeklagten im Alter zwischen 31 und 52 Jahren eigens eine Gesellschaft gegründet hätten. Das Geld sei für eigene Zwecke untereinander aufgeteilt worden. 

Zunächst sind sechs Verhandlungstermine bis Mitte Dezember angesetzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare