1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Kirchen-Kuriosität in Spanien: Kleines Dorf, große „Kathedrale“

Erstellt:

Kommentare

Zwei Kirchtürme einer Kirche ragen neben Palmen in den blauen Himmel.
Benissas Kirche: Eigentlich zu groß für das kleine Dorf in Spanien. © Ángel García

War die riesige Kirche in dem kleinen Dorf eine Reaktion auf Spaniens liberale Geister? Vermutungen über die Ursprünge von Benissas „Kathedrale“ sind in diesem Artikel erklärt:

Warum hat gerade Benissa, ein kleiner Ort an der Costa Blanca*, eine Kirche, die so groß geraten ist, dass sie im Volksmund „Kathedrale“ genannt wird? Dieser Frage ist der Historiker Teodoro Crespo nachgegangen, berichtet costanachrichten.com.* Das Ergebnis: Nicht nur die alte, zu klein gewordene Kirche, ist schuld daran, sondern auch der Ehrgeiz, es besser und vor allem größer zu machen als die „Konkurrenz“ in Spaniens* Kirchenwelt.

So fürchteten Benissas Katholiken die Errichtung eines protestantischen Tempels in ihrer Stadt, und den wollte man übertreffen. Aus dem Tempel wurde nur ein Privathaus mit Turm, die „Kathedrale“ wurde trotzdem in dem spanischen Dorf gebaut. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare