Fund in Waldstück

Kurioser Notruf an Autobahn: Anruferin meldet Leiche – doch dann kommt alles anders 

+
Eine vermeintliche Frauenleiche entpuppt sich als Gummipuppe. 

Ein kurioser Einsatz hat die Polizei in Baden-Württemberg beschäftigt: Eine Anruferin will eine regungslose Person in einem Waldstück gesehen haben – doch dann kommt alles anders:

Sinsheim - Nahe der A6 bei Steinsfurt machte eine Frau eine besorgniserregenden Entdeckung. Wie HEIDELBERG24* berichtet, rief sie bei der Polizei an und meldete eine leblose Person in einem Waldstück. Die verängstigte Anruferin wollte nicht näher rangehen. Erst ein weiterer Spaziergänger traute sich, der Sache auf den Grund zu gehen.

Oft gelesen: Baby zum Verkauf angeboten? Polizei hat schlimmen Verdacht – doch dann kommt alles anders

Kurioser Polizei-Einsatz in Sinsheim: Gummipuppe statt Frauenleiche

Der Mann konnte glücklicherweise Entwarnung geben: Statt einerFrauenleiche fand er in dem Waldstück eine aufblasbare Gummipuppe. Die Polizei stellte das Männerspielzeug sicher und übergab es dem Fundbüro. Dort wartet die Gummipuppe nun darauf, von ihrem Besitzer abgeholt zu werden.

Mit einem mysteriösen Fall beschäftigt sich auch die Polizei in Schriesheim (Baden-Württemberg): In einem Waldstück wurden innerhalb kürzester Zeit vier tote Hunde gefunden. Sie alle haben eine Gemeinsamkeit. 

Auch interessant: Wohnhaus vor Zwangsversteigerung explodiert: Polizei verhaftet geflohenen Besitzer

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

kab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare