Frankfurter Gassi-App

Großer Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen: Frank Thelen rastet aus

+
Schock für "Höhle der Löwen"-Kandidatinnen von "Walkie": Investor Frank Thelen rastet aus.

"Das ist grober Blödsinn": Warum geht der Löwe so extrem auf die beiden Frankfurter Gründerinnen los?

Frankfurt - Lisa Jedlicki (25) und Anna-Alexia Hoffmann (28) aus Frankfurt (Männer wollen nur beten - doch plötzlich wird die Moschee zum Blutbad) wollen eigentlich mit ihrer Gassi-App "Walkie" vielbeschäftigten Hundebesitzern das Leben erleichtern, wie extratipp.com* berichtet. Die Frankfurter Gründerinnen vermitteln Hundesitter, die mit den Vierbeinern Gassi gehen. "Wir vereinfachen Hundebesitzern den Alltag und tun gleichzeitig den Vierbeinern etwas Gutes.“ Eigentlich eine ganz gute Idee. Immerhin feiert eine ähnliche App in den USA riesige Erfolge. Ob das Investor Frank Thelen gefällt? 

(Lesen Sie hier einen Gastbeitrag von „Die Höhle der Löwen“-Juror Frank Thelen, den er exklusiv für das Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk geschrieben hat.)

"Höhle der Löwen": Per App wissen, ob Hund ein Häufchen gemacht hat

Die App verspricht nicht nur unkompliziert und schnell einen passenden Dogsitter zu finden, sondern teilt dem Besitzer auch Informationen über die Geschäfte des Hundes mit. ("Die Höhle der Löwen": Gründer soll Kunden mit Edel-Alk im Internet abzocken - das sagt Frank Thelen) Also kurz gesagt: Hat es mit dem Häufchen geklappt oder nicht. Hundehalter geben per App den gewünschten Tag und Ort an sowie die gewünschte Länge des Spaziergangs. Eine 40-Minuten-Runde kostet zwölf Euro, 60 Minuten kosten 15 Euro. 20 Prozent davon bekommt das Startup.

So sieht die "Walkie"-App aus. 

"Höhle der Löwen": Knallharte Kritik von Seiten der Investoren 

Die App "Walkie" ist bei den Löwen jedoch knallhart durchgefallen - auch bei Investor Frank Thelen. Lisa Jedlicki und Anna-Alexia Hoffmann forderten für ihre Software 300.000 Euro gegen 20 Prozent der Anteile. 

Die beiden Gründerinnen haben aber nicht sehr viel vorzuweisen. Derzeit performt die App nicht besonders gut: 6.800 Downloads, 500 aktive User und fünf Spaziergänge am Tag. Löwe Carsten Maschmeyer (59) bezeichnet die Zahlen sogar als "grausam". 

"Höhle der Löwen": Falsche Firmenbewertung sorgt für Eklat

Die Gründerinnen von "Walkie" gaben trotz schlechter Performance und lediglich fünf Spaziergängen pro Tag einen Firmenwert von 1,5 Millionen Euro an. (Erfindung bei „Die Höhle der Löwen“ rettet Leben - die Reaktion der Investoren schockiert) Löwe Ralf Dümmel (51) wies zurückhaltend auf die Fehleinschätzung hin und meinte: "Jeder fängt mal an, das ist ja normal. Aber Ihre Firmenbewertung steht ja nicht am Anfang, die ist ja schon sehr weit fortgeschritten.“ Dagmar Wöhrl (64) sagte zu den Gründerinnen: „Ich finde es so schade mit dieser Bewertung, es ist wirklich schade."

Ließ die Kritik nicht kalt: Lisa Jedlicki und Anna-Alexia Hoffmann versuchten sich zu verteidigen. 

Löwen-Kritik kommt nicht an, Frank Thelen rastet aus 

Gründerin Lisa Jedlicki blieb bei ihrer Firmenbewertung für "Walkie" und verteidigte sich: "Wir haben einen Mediawert von knapp 450.000 Euro kreiert." („Die Höhle der Löwen“-Investor packt aus: Diese Aussage macht Frank Thelen richtig sauer) Ein Mediawert ist das potentielle Geld, das man für Werbung hätte ausgegeben müssen, um die erreichte Aufmerksamkeit und somit den Wirkungsgrad eines Produkts zu erzielen. 

Dieser Mediawert war Frank Thelen ein Dorn im Auge und giftete die Gründerinnen an: „Habt ihr schon kreiert? Dann habt ihr das Geld aber scheiße ausgegeben, wenn ihr für 450.000 Euro 6000 Downloads generiert habt.“ Lisa konterte: „Auf jeden Fall waren wir präsent, das Thema ist gut angekommen.“ Dann holte Thelen richtig aus: "Nein, wenn du nur 6000 Downloads generierst und du sagst, du hast einen Mediawert von 450.000 Euro dafür ausgegeben oder geschenkt bekommen, dann ist das wirklicher, grober Blödsinn. Entweder ist der Mediawert Blödsinn oder du hast die schlechteste Kampagne gemacht, die ich jemals gesehen habe.“

Frank Tehel teilt aus: "Dann habt ihr das Geld aber scheiße ausgegeben."

"Höhle der Löwen": Frank Thelen bezeichnet Gründerinnen als "unprofessionell"

Lisa Jedlicki und Anna-Alexia Hoffmann von "Walkie" verwiesen auf die ähnliche App "Wag" aus den USA. Diese App bekam ein Investment von 300 Millionen US-Dollar und startete richtig durch. An diese Maßstäbe hielten sich anscheinend auch die deutschen Gründerinnen. („Die Höhle der Löwen“ 2017: Das ist Investor Frank Thelen) Doch genau das ist für Löwe Frank Thelen zu viel und erklärt in einem bild.de-Interview: "Nur weil eine App in den USA erfolgreich ist, muss die deutsche Kopie nicht erfolgreich sein. Seine Bewertung an dem Original abzuleiten, ist unprofessionell.“ Kein guter Tag für die Gründerinnen, die Gassi-App ging leer aus. Hoffentlich verlieren sie nach der knallharten Kritik von Frank Thelen nicht den Mut. Unsere Leser interessieren sich aktuell auch für folgende Meldung: Til Schweigers neue Freundin: Pikante Fotos im Netz aufgetaucht!

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Foto-Credits PinPoll: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare